Lokales

Dank lockerem Sieg im Mittelfeld angekommen

KIRCHHEIM Einen ungefährdeten 19:14-Sieg haben die Handballfrauen des VfL Kirchheim im Spiel gegen den HC Wernau eingefahren und sich dadurch im vorderen Mittelfeld etabliert.

Anzeige

Zu Beginn benötigte die VfL-Abwehr eine Weile, um sich zu orientieren, und so konnte der HC Wernau zunächst mit 2:0 in Führung gehen. Nach und nach stellten sich die Blau-Gelben in der Abwehr auf den Gegner ein, eroberten ein ums andere Mal den Ball und glichen zum 4:4 aus. Mit einer nun stabilen Abwehr und schnellem Spiel nach vorn setzten sich die Kirchheimerinnen etwa zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff sogar mit 10:6 zum ersten Mal im Spielverlauf mit vier Toren ab. Selbst eine zeitweise Manndeckung konnte dem VfL-Angriff nicht so viel anhaben, sodass sogar auf 11:6 erhöht wurde. Danach schaltete der VfL einen Gang zurück, einige Chancen wurden leichtfertig vergeben und der HCW verkürzte bis zur Halbzeit auf 11:8.

Den besseren Start nach der Halbzeit erwischten die Gastgeberinnen. Doch noch hielten die Gäste dagegen. Dies wurde durch einige technische Fehler auf Kirchheimer Seite begünstigt. Andrea Schubert markierte mit ihrem dritten Treffer durch einen schönen Tempogegenstoß das 15:9. Der Angriff lief nun wieder besser und man zog uneinholbar auf 18:11 davon. Die verbleibende Spielzeit diente dem HC zur Ergebniskosmetik, bevor Rahel Blumauer den 19:14-Endstand markierte.

tja