Lokales

Danke für bislang über 50 000 Euro

Jeder Euro zählt: Tolle Zwischenbilanz der Teckboten-Weihnachtsaktion zu Heiligabend

Auf die Teckboten-Leser ist Verlass: Der Kassensturz zu Heiligabend ergab einen Spendenstand in Höhe von 50 000 Euro für die 34. Weihnachtsaktion. Da haben nicht nur die auserwählten Organistionen Grund zur Freude, sondern die Bürgerschaft in der ganzen Region, denn dieser kommt das Engagement zugute. Der Teckbote dankt allen Unterstützern und freut sich auf weitere Spenden.

Blick hinter die Kulissen von Dialog Semiconductor: Ein Ingenieur führt gerade einen Funktionstest an einem Chip aus.Foto: ds
Blick hinter die Kulissen von Dialog Semiconductor: Ein Ingenieur führt gerade einen Funktionstest an einem Chip aus.Foto: ds

Kirchheim. Die tolle Zwischenbilanz lässt auf ein ebensolches Endergebnis hoffen. Denn die Weihnachtsaktion läuft noch eine Weile, und für die beteiligten Organisationen kommt es wirklich auf jeden Euro an. Deswegen setzen wir auch weiter auf die große Spendenbereitschaft rund um die Teck.

Anzeige

Weit über zwei Millionen Euro sind in über drei Jahrzehnten über die Weihnachtsaktion des Teckboten regionalen Projekten zugute gekommen. Manch eine Initiative konnte damit überhaupt erst an den Start gehen, andere wurden am Leben erhalten, wieder andere konnten sich breiter aufstellen. – All dies dank der großen Spendenbereitschaft von Lesern und Geschäftsleuten.

Die Aktion umfasst mit ihren drei Spendenempfängern meist alle Generationen und das gesamte Verbreitungsgebiet des Teckboten. Im sprichwörtlichen Spendenboot sitzen diesmal der Förderverein der Kirchheimer Konrad-Widerholt-­Förderschule, der für die Kinder besondere Angebote möglich macht, der Verein „Unser Netz“, der Lenningen und Owen umfasst, sowie der Verein „Soziales Netz Raum Weilheim“. Beide leisten mit zahlreichen Ehrenamtlichen, aber auch mit Fachkräften, einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung älterer Menschen und ihrer Angehörigen.

Auch dieses Jahr sorgt der Halbleiterentwickler Dialog Semiconductor aus Nabern für eine imposante Finanzspritze: Die Weltfirma spendet 5 000 Euro. Für Finance Manager Barbara Keiner-Röder und Purchasing Manager Johannes Baubin ist soziales Engagements vor Ort besonders wichtig. Dialog Semiconductor mit Firmensitz im Industriepark Nabern engagiert sich daher vielschichtig rund um die Teck. Die tägliche Arbeit der etwa 220 Mitarbeiter in Nabern, überwiegend Ingenieure, gilt der Entwicklung von anwendungsspezifischen integrierten Mixed-Signal-Schaltungen. Die Chips von Dialog Semiconductor kommen weltweit im Multimediabereich zum Einsatz, vor allem in hoch technisierten Handys. Die Firma, deren Keimzelle ehemalige MBB-Mitarbeiter in Nabern sind, hat weltweit etwa 1 000 Mitarbeiter an fast 20 Standorten. Das produktive Geschäft ist in Deutschland gebündelt. Nach Nabern geht daher heute auch ein dickes Dankeschön für die weihnachtliche Bescherung.

Mit von der Partie der hochkarätigen Spender ist auch wieder die Raiffeisenbank Teck. Bruno Folden­auer und Stefan Gerlach vom Vorstand der Bank sind mit ihren Mitarbeitern stets rund um die Teck präsent, sowohl bei Geldthemen als auch bei sozialen Anliegen. Das Verankertsein am Ort ist Kennzeichen des Kreditinstituts. So passt es, dass die Raiffeisenbank Teck die regionale Ausrichtung der Teckboten-Weih­nachtsaktion für gut heißt und eifrig unterstützt. Wir danken den Bankern und ihrer Kundschaft herzlich für 1 000 Euro.

Ihre Kaffeekasse haben nach über 20 Jahren die steep-Mitarbeiter geplündert. Gemeinsam haben sie beschlossen, den Inhalt von 779,12 Euro der Teckboten-Weihnachts­aktion zukommen zu lassen. Dafür danken wir herzlich. Ein liebes Dankeschön geht auch heuer wieder an das Kirchheimer Erdbau-Unternehmen Feess. Von dort erreicht uns Unterstützung in Höhe von 500 Euro.

Gute Stimmung herrschte bei Rall Caravaning im Dettinger Lindengarten anlässlich des zweitägigen gemütlichen Beisammenseins mit Sonderaktionen nebst Glühwein, Kaffee und Stollen. Das Spendenkässle ergab den stolzen Inhalt von 300 Euro, für die wir der Firma Rall und allen Kunden und Gästen herzlich danken.

Weniger Glühwein, dafür aber umso mehr Kaffee wird übers Jahr bei der Firma Schempp-Hirth getrunken. Wir freuen uns sehr, dass die Mitarbeiter nicht nur an ihren eigenen Durst denken, sondern stets auch an die gute Sache. So widmen sie unserer Aktion alljährlich ihr Kaffeekässle. Diesmal bedanken wir uns für 220 Euro und hoffen, dass weiterhin regelmäßig Kaffeeduft durch die Firma zieht.Ein herzliches Dankeschön geht auch hinauf auf die Alb nach Schopfloch. Familie Flügel hat beim Scheunensommer im Höfle und beim Scheu­nenbasar wieder ein Kässle aufgestellt, in das die Gäste eifrig Geld einwarfen. Wir freuen uns jetzt über 230 Euro.

Wer an den Feiertagen Zeit für online-Banking findet oder Überweisungen ausfüllen mag, für den seien hier erneut die Bankverbindungen genannt, die für die Aktion eingerichtet wurden:

 

Kreissparkasse48 333 344 (BLZ 611 500 20)

Nur noch heute bis 13 Uhr kann man die „Kirchheimer Salzoase“ in der Dettinger Straße 73 eine Viertelstunde lang testen und dafür spenden. Ebenfalls nur noch heute fließt beim Kauf bestimmter Würste in der Weilheimer Metzgerei Anker ein Teil in die Aktion.