Lokales

Das Land fördert Ausbildungsverbünde

KIRCHHEIM Die Kirchheimer Initiative zur Ausbildungsförderung, kurz KIA, will mit dem Modell der Ausbildungsverbünde zusätzliche Lehrstellen schaffen. Ein Ausbildungsverbund von Unternehmen vor allem bei Klein- und Mittelbetrieben kann aus Mitteln der Wirtschaftsverwaltung des Landes finanziell gefördert werden. Darauf macht der Mittelstandsbeauftragte der Stadt Kirchheim, Dr. Stefan Leuninger, aufmerksam. Zur Mitfinanzierung eines Ausbildungsverbundes sowie der Kosten für die Projektorganisation wird dem Stammbetrieb ein Landeszuschuss von bis zu 133 Euro pro Lehrling und Monat für die Hälfte der gesamten Ausbildungsdauer gewährt.

Anzeige

Eine positive Stellungnahme seitens der Kammern zu einem beantragten Verbundprojekt ist erforderlich. Merkblatt und Antragsformular erhalten Unternehmen direkt unter www.wirtschaftsinformationen-bw.de oder beim Mittelstandsbeauftragten unter der Telefonnummer 0 75 41 / 94 18 68 oder per E-mail unter stefan.leuninger@imakomm.de

pm