Lokales

Das „Treffen auf halber Strecke“

Connantres Bürgermeister Antoine Subtil, ein Motor der Partnerschaft, gibt nach 43 Jahren sein Amt ab

Rainer Stephan

Holzmaden. Mit großem Interesse wurde die neueste Nachricht aus der französischen Partnergemeinde vernommen: Antoine Subtil tritt bei der Kommunalwahl am nächsten Sonntag nicht mehr an. Nach 43 Jahren Dienstzeit wird der rührige Bürgermeister und Architekt der Gemeindepartnerschaft zwischen Holzmaden und Connantre sein Amt in jüngere Hände abgeben. Spontan nahm dies Bürgermeister Jürgen Riehle zum Anlass Connantres „Maire“ zur feierlichen Verabschiedung bei der am 10. Oktober in Holzmaden stattfindenden Bürgerdankveranstaltung einzuladen.

Trotz der Schulleiterwechsel in Holzmaden und Connantre wird der Schüleraustausch zwischen den Grundschulen weiterhin gepflegt. Josef Böhm informierte als Vertreter der Holzmadener Schule die 13 Besprechungsteilnehmer über die Sachlage. Die Dritt- und Viertklässler aus Holzmaden weilen vom 4. bis 6. Juni in Connantre. Im Gespräch wurde noch die Möglichkeit andiskutiert, nicht belegte Plätze im Bus interessierten Schülern anzubieten, die während ihrer Grundschulzeit am Austausch beteiligt waren und nunmehr auswärtige Schulen besuchen.

Die französische Seite lud für das Wochenende vom 27. bis 29. Juni zum Besuch ein. Hierfür wird in Holzmaden ein größerer Bus gemietet, der allen an der Partnerschaft Interessierten offen steht. Nach dem Begrüßungsaperitif um 17 Uhr auf dem Connantrer Marktplatz steht ein sportlicher Wettstreit auf dem Programm. Danach wird das Quartier bezogen und in den Familien zu Abend gegessen. Die ewig Unermüdlichen können noch im Traditionsbistro bei „Carlo“ mit Pastis und Rotwein den Tag ausklingen lassen.

Am Samstag findet ein Ausflug nach Provins statt. Die mittelalterliche Stadt ist seit 2001 auf der Liste des Weltkulturerbes eingetragen und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Am Abend steht ein Freiluft-Barbecue auf dem Programm. Das Orchester „Harmonie“ und die bekannte Big Band aus Connantre spielen dann zur Unterhaltung und zum Tanz auf. Am Sonntagmorgen kann die Messe gefeiert oder Boule gespielt werden. Nach dem gemeinsamen Mittagsbuffet im „Salle de fête“ heißt es dann Abschied nehmen. Auch die Holzmadener Motorradfahrer sind erneut mit von der Partie und werden ihr Quartier auf dem Campingplatz aufschlagen.

Nächstes Jahr wird in der Urweltgemeinde wieder das Bätscherfest gefeiert. Die Franzosen haben hierfür ihre Teilnahme mit dem Champagnerstand zugesagt. Die kultige Theke ist bei dem am 11. und 12. Juli stattfindenden Dorffest Publikumsmagnet und vom Festgeschehen nicht mehr wegzudenken.

Im Jahr 2010 kann das 20-jährige Jubiläum der offiziellen Partnerschaftsbesiegelung gefeiert werden. Holzmadens Altbürgermeister Jürgen Berner lud wegen der umfangreichen Vorbereitungsarbeiten für das nächste Jahr nach Baden-Baden ein. Im neuen Bernerschen Tagungszentrum „Rosspalais“ sollen sich bei einem zweitägigen Arbeitstreffen die Partnerschaftsaktivisten beider Gemeinden an der Ausarbeitung der anstehenden Großveranstaltung beteiligen können. Unter „Verschiedenes“ wurde auf die Teilnahmemöglichkeit bei Sportveranstaltungen hingewiesen, die im Jahresprogramm der Vereine ihren festen Platz haben. Zudem erging noch die Anfrage nach einem Au-pair-Platz für ein Holzmadener Mädchen in Connantre.

Beim Treffen im Elsass war einmal mehr Chefdolmetscherin Christel Heilemann für schwierige Übersetzungsfälle verantwortlich. Nach dem Austausch kleiner Präsente und dem obligatorischen Gruppenfoto trat man mit guten Ergebnissen im Gepäck die Heimreise an. Die Resultate werden in der nächsten Sitzung des Holzmadener Partnerschaftskomitees am 1. April besprochen.

Anzeige