Lokales

Dem Cartoon entsprungene Motivwelt

KIRCHHEIM Arbeiten des Malers, Karikaturisten und Comiczeichners David Tech sind aktuell im

Anzeige

FLORIAN STEGMAIER

Kunstraum Kornstraße 4 in Kirchheim zu sehen.

In den drei Ausstellungsräumen begegnen dem Besucher zunächst eine Reihe von Zeichnungen, stellvertretend für Techs umfangreiches, sich ständig erweiterndes Repertoire an Karikaturen. In diesen bewusst komisch überzeichneten Darstellungen von Menschen oder gesellschaftlichen Zuständen spiegeln sich nicht nur Inhalte wider, die zur schnellen, vordergründigen Erheiterung dienen, es wird auch deutlich, dass der studierte und diplomierte Karikaturist Tech ein handwerklich und künstlerisch gleichermaßen versierter Zeichner ist.

Auch in seinen prallbunten Acrylbildern dominiert eine dem Cartoon entsprungene Motivwelt. Oft werden comicartige Tierfiguren vor einem monochromen Hintergrund zentral ins Bild gesetzt "Badefrosch", "Katz und Maus" oder auch Ausflüge in inhaltlich freiere Darstellungen unternommen, so etwa bei "Feuer" oder dem psychedelisch angehauchten Bild "Glotzen".

Was auf den ersten Blick vermeintlich einfach oder gar naiv scheinen mag, entpuppt sich in der Malerei von David Tech wiederum als künstlerisch souveräner Umgang mit Farbe, Form und Proportionen, sowie einer bewundernswerten Sicherheit gegenüber der Figuration und ihrer Platzierung im Bild. So entsteht beim Betrachten der Eindruck einer angenehmen Aufgeräumtheit, einer Form von Leichtigkeit, die durch die bewusste Präsentation der Bilder ohne Rahmen noch verstärkt wird.

Im Laufe seiner Ausstellung im Kunstraum Kornstraße 4 wird David Tech nicht nur permanent anwesend sein, sondern auch malen und auf Wunsch unterrichten. Auf diese Weise wird ein dynamisches und prozesshaftes Moment in die Ausstellung hineingetragen, das auch zum wiederholten Besuch einladen dürfte.

Die Kunstausstellung ist bis zum 28. November zu sehen. Sie ist geöffnet von Dienstag bis Freitag von 11 bis 19 Uhr und Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Impressionen der lebhaften Vernissage sind im Internet unter www.goliathfrosch.de zu bewundern.