Lokales

Dem Geheimnis des Schließfachs 138 auf der Spur

KIRCHHEIM 19 Viertklässler der Eduard-Mörike-Schule in Ötlingen hatten im Rahmen des Projekts "Zeitung in der Grundschule" Gelegenheit, hinter die Kulissen der Kreissparkassenfiliale in Ötlingen zu schauen. Anja und Martin, zwei der sieben Mitarbeiter der Kreissparkasse Ötlingen, teilten uns in zwei Gruppen ein und danach ging die Führung los

Anzeige

Martin zeigte der einen Gruppe zuerst den Kassenraum. Dort stehen eine Münz- und eine Scheinzählmaschine. Das Geld wird eingelegt, dann auf einen Knopf gedrückt und in Nullkommanix ist das Geld gezählt. Falsche Münzen werden sofort wieder ausgespuckt. Die Echtheit von Geldscheinen durften wir auch prüfen: wir haben sie dazu einfach unter das UV-Licht gehalten.

In dem Tresor, den wir anschauen durften, wurden viele Geldscheinbündel aufbewahrt. Auf den Banderolen steht, wie viel Geld jedes Bündel enthält. Auch die Geldautomaten konnten wir von innen anschauen. Für gleiche Geldscheine gibt es jeweils eine extra Kassette, die bei Bedarf ausgewechselt wird. Damit nicht zu viel Münzgeld und Scheine in Ötlingen aufbewahrt werden müssen, werden die Münzen in Säcke gefüllt und gewogen und die Scheine mit Banderolen versehen und in Bündel abgepackt. Alles wird dann nach Stuttgart gebracht.

Anja zeigte uns dann den Raum mit den Schließfächern. Er ist mit einer 50 Zentimeter dicken Tresortür gesichert. Wir haben uns alle an die mehr als drei Tonnen schwere Tür gehängt, damit wir sie öffnen konnten. Anschließend durften wir auch noch eines der 248 Schließfächer öffnen. Wir freuten uns, als wir sahen, dass im Schließfach mit der Nummer 138 Lollis für uns versteckt waren.

Im Eingangsraum stehen neben den Geldautomaten auch noch zwei Serviceautomaten. Interessant war, dass die Bankangestellte für uns auch den Kontoauszugsdrucker öffnete. Wir wissen jetzt nämlich, dass dieser Drucker 24 000 Blätter im Bauch hat. Das reicht normalerweise einen ganzen Monat lang. Neben vier Beratungszimmern gibt es in der Sparkassenfiliale in Ötlingen auch eine kleine Küche. Hier wurden wir mit Brezeln und Saft versorgt und durften ein Quiz über die Kreissparkasse Ötlingen lösen.

Nachdem wir fast alle Fragen richtig beantworten konnten, zeigte uns Martin anschließend dann zum Abschluss noch eine für Sammler herausgegebene 10-Euro-Münze. Zum Schluss bekamen wir alle auch noch Kalender, Schlüsselanhänger und Kugelschreiber geschenkt. "Wenn ich groß bin, möchte ich auch Bankangestellte werden", meinte daher eine Schülerin.

Klasse 4a,

Eduard-Mörike-Schule Ötlingen