Lokales

"Demokratische Wehr"

Formal zugestimmt hat der Kirchheimer Gemeinderat nun der Wahl der Kommandanten der Abteilung Kirchheim der Feuerwehr, Michael Grininger, und des stellvertretenden Kommandanten der Abteilung Lindorf, Alexander Weiß.

IRENE STRIFLER

Anzeige

KIRCHHEIM Auf Abteilungskommandant Michael Grininger waren in der Hauptversammlung der Kirchheimer Wehr 37 der 69 abgegebenen Stimmzettel entfallen. 26 entfielen auf einen Gegenkandidaten, sechs waren ungültig.

CDU-Stadtrat Dietmar Hoyler betonte, das Wahlergebnis zeige die große Anerkennung des somit Wiedergewählten und wünschte den Feuerwehr-Vertretern weiterhin Tatkraft und Einsatzbereitschaft.

SPD-Fraktionsvorsitzender Walter Aeugle, der sich den Glückwünschen anschloss, wertete die Wahl als Beweis für die "demokratische Organisationsstruktur" der Wehr. Weiter stellte er fest, es wäre schön, wenn ein stellvertretender Abteilungskommandant der Lindorfer Wehr zumindest in Kirchheim, wenn nicht sogar in Lindorf wohnen würde.

Grund für die Bemerkung war die Tatsache, dass Alexander Weiß derzeit in Köngen wohnt. Allerdings ist der Jugendleiter der Lindorfer Wehr in Lindorf aufgewachsen.

Der stellvertretende Abteilungskommandant der Lindorfer Floriansjünger, Alexander Weiß, konnte bei der Wahl mit 16 der 17 gültigen abgegebenen Stimmen eine überwältigende Mehrheit für sich verbuchen.