Lokales

Den Häusern aufs Dach geschaut

BEUREN Wie wurden einst die Dächer gedeckt? Im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren gibt es genügend Anschauungsobjekte historischer Dachdeckungen. Bei der Sonderführung "Aufs Dach geschaut zehn historische Dachdeckungen" am Freitag, 29. April, um 15 Uhr liefert Günter Mann, ehemals Architekt im Freilichtmuseum, noch jede Menge zusätzliche Informationen.

Anzeige

Unterschiedliche Deckungsarten beziehungsweise -techniken wie Stroh-Lehmdächer, verschiedene Ziegeldächer oder Blech- und Pappedächer werden an einzelnen Häusern gezeigt und erläutert. Neben technischen Details kommt Amüsantes und Interessantes um das Dach und drumherum nicht zu kurz.

Zu erfahren ist, wie Ziegel hergestellt wurden, warum sich der Ziegler freute, wenn die Ziegel auf dem Dach brachen, was ein Strangfalzziegel oder eine Revolverpresse ist. Nicht zuletzt soll auch deutlich werden, warum manche alten Dachdecktechniken heute noch zum Einsatz kommen und andere praktisch ausgestorben sind. Der Rundgang bietet auch Gelegenheit für Fragen und Tipps für die Erhaltung historischer Dächer.

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren zeigt ländliche Geschichte von Schwäbischer Alb und Mittlerem Neckarraum. Es ist täglich außer montags von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen zum Museumsdorf gibt es im Internet unter www.freilichtmuseum-beuren.de.

la