Lokales

Den richtigen Nachfolger finden

Mit zehn Millionen Zugriffen gilt nexxt-change als größte Unternehmensvermittlungsplattform Deutschlands. Auch zahlreiche Handwerker aus der Region Stuttgart nutzen den Service.

STUTTGART Für Franz Falk, Geschäftsführer der Stuttgarter Handwerkskammer für den Bereich Management und Technik, ist die Nachfolgeproblematik im Handwerk Tagesthema. Mehr als 9000 Betriebsinhaber kommen in den nächsten zehn Jahren ins Rentenalter. "Deshalb ist es wichtig, eine Plattform zu haben, auf der Angebot und Nachfrage abgeglichen werden können. So kommen beide Parteien einfacher zusammen." Die Online-Abfrage gehe zügig und ohne großen Aufwand. "Vielleicht ist sogar die berühmte Nadel im Heuhaufen dabei." Die Unternehmensbörse unter www.nexxt-change.org gehört als Vermittlungsdatenbank dabei zu den effektiven Hilfen der Berater. Wer einen Nachfolger finden möchte, wird von den Experten der Handwerkskammer kostenlos eingetragen. Somit wird der Kreis der Interessenten auf Bundesebene ausgedehnt, die Vermittlungschancen steigen. Die Datenerfassung darf bei diesem Projekt aber nur durch autorisierte Institutionen wie die Handwerkskammer Region Stuttgart erfolgen. Ein Erfassungsbogen ist auf den Internetseiten der Kammer unter www.hwk-stuttgart.de unter Beratung und Service, Betriebsführung, Betriebsbörse vorbereitet. Das Beraterteam um Franz Falk unterstützt die Übergeber und die Übernehmer gleichermaßen bei der Nachfolgeregelung. "Die Planung der richtigen Schritte bis zur Nachfolge dauert mindestens fünf bis zehn Jahre", wissen die Experten aus Erfahrung. Die Nachfolgeberatung der Kammer umfasst die Ermittlung des Unternehmenswertes sowie das Erstellen eines Übergabe- und Übernahmekonzepts. Ein weiterer Service der Handwerkskammer ist ein "Moderator". Er hat die Aufgabe, bei den verschiedensten Kontakten und Veranstaltungen die Senioren für die Nachfolgethematik zu sensibilisieren. Der Expertentipp von Franz Falk: "Betriebsinhaber sollten sich so früh wie möglich auf die Übergabe vorbereiten. Am besten schon Mitte fünfzig."

Anzeige

Weitere Infos geben die betriebswirtschaftlichen Berater der Handwerkskammer Region Stuttgart, Telefon 07 11/16 57-0.

pm