Lokales

Der 30. Presseball lädt zum Tanze

Am Samstag, 19. Oktober, ist es wieder so weit: Tanzen zugunsten der guten Sache

Die Sommerbräune kündet noch vom Urlaub, die Muskeln sind hervorragend trainiert: Beste Voraussetzungen, den 30sten Teckboten-Presseball zu genießen. Das Großereignis steigt am Samstag, 19. Oktober, in der Kirchheimer Stadthalle. Wie immer gibt es dabei einen Gewinner: die gute Sache!

Akrobatisch und anmutig gleichermaßen präsentieren sich die „Acro-Girls“ aus Uhingen beim Presseball.Foto: pr

Akrobatisch und anmutig gleichermaßen präsentieren sich die „Acro-Girls“ aus Uhingen beim Presseball.Foto: pr

Kirchheim. Die damaligen Verantwortlichen trauten sich was: In der Vorweihnachtszeit des Jahres 1984 veranstalteten sie den ersten Teckboten-Presseball. Das Publikum wusste das neue Angebot zu schätzen und stürmte in Scharen die Tanzfläche. Höhepunkt war schon damals die Tombola, die der noch jungen Weihnachtsaktion zugute kam. Außerdem setzte der Ball auf die heute noch bewährte Mischung aus guter Tanzmusik und hochwertigen Einlagen sowie leckerem Essen. Das Konzept schlug ein, und so wurde der Teckboten-Presseball zum Erfolgsmodell. Um die gute Sache zu unterstützen, stellt die Stadt Kirchheim die Stadthalle für diesen Event kostenlos zur Verfügung.

Im Jahr 2000 begann gewissermaßen eine neue Zeitrechnung für das tänzerische Highlight: Der Ball zog vom Dezember in den Oktober um. Dort hat er terminlich den idealen Platz gefunden und steigt nun zum 30sten Mal in Folge. – Damit ist er älter als die meisten Pressebälle der näheren Umgebung. Wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Durch das Programm führen wird diesmal wieder der Theatermacher Christian Laubert. Zwar lebt und wirkt er derzeit im Bayrischen, doch seine Wurzeln sind in der Teckstadt. 1984, im Jahr des ersten Presseballs, machte er grad sein Abitur auf dem Ludwig-Uhland-Gymnasium und ver­bindet mit den 80er-Jahren viele schöne Jugenderinnerungen. Das dürfte auch für Bären-Wirt Michael Holz gelten, der mit seinem Team zum zweiten Mal das Catering übernimmt und für Gaumenfreuden sorgt. Eine volle Tanzfläche zu schaffen, das wird wieder die Aufgabe der „Blue Stars“ sein. Die renommierte Heininger Band schafft dies garantiert mit links.

Auch die Programmpunkte haben es in sich: Für atemberaubenden Wirbel sorgen die „Acro-Girls“ der Uhinger Sportakrobaten, mehrfache württembergische und deutsche Meister. Da kann man einen etwas ruhigeren Gegenpol ganz gut gebrauchen. Den wiederum garantiert das Kirchheimer „Veeser“-Duo. Dahinter stecken die Kirchheimer Geschwister Jens Veeser und Kerstin Starkert, die vornehmlich mit Violine und Klavier agieren und dabei auch den einen oder anderen Bezug zum Thema Zeitung herstellen können. Unterhalten wird sich also jedermann aufs Beste inmitten der Blumendeko von Sybille Bindig. Fotografische Erinnerungen an das Ambiente kann man wieder mit nach Hause nehmen.

Mit ein wenig Glück erlebt man nicht nur einen wunderbaren Abend, sondern kommt auch noch in den Genuss eines tollen Preises. Die Tombola wird dank den Spenden der Geschäftswelt wieder reich bestückt sein. Der Losverkauf wie auch der Kartenverkauf fließen in die Kasse der aktuellen Weihnachtsaktion. Also los, nicht zögern: Wer zuerst kommt, mahlt bekanntlich zuerst und kann sich die besten Plätze sichern.

 

Unter 0 70 21/97 50-22 ist Annette Koch zu erreichen, die im Handumdrehen Kartenwünsche erfüllt. Man kann natürlich auch persönlich in der Redaktion des Teckboten vorbeischauen oder eine Mail an redaktion@teckbote.de senden. Der Preis liegt unverändert bei 20 Euro.

Anzeige