Lokales

Der alte Filz kommt ab

Sporthalle beim Bildungszentrum Wühle erhält einen flächenelastischen Boden

Risse und Löcher klaffen im Boden der Weilheimer Sporthalle Wühle. Der Materialermüdung bereitet ein neuer, flächenelastischer Untergrund ein Ende.

Anzeige

tobias flegel

Weilheim. Wie ein aufgeplatzter Kuchen sieht der Boden an manchen Stellen aus. Besonders viele Schäden gibt es um die Hülsen für Reck, Barren und Netzpfeiler. Nach 25 Jahren ist der Verfall kein Wunder.

Mit dem Verschleiß ist jetzt Schluss. In der jüngsten Gemeinderatssitzung entschieden die Stadträte, dass ein flächenelastischer Untergrund den Nadelfilzboden ersetzen soll. Sie folgten damit dem Vorschlag des Architekten Jochen Wilfert, der auch die Sporthalle am Lindachstadion entworfen hat. „In diesem Alter ist eine Sanierung dringend notwendig“, sagte Wilfert.

Der neue Boden ist vielseitig, robust, leicht zu reinigen und hat gute Wärmedämmeigenschaften. Im Gegensatz zum alten punktelastischen Boden können auf ihm auch Inlineskater und Rollstuhlfahrer Sport treiben. Das hat seinen Preis: 140 000 Euro kostet der Einbau des Untergrunds. Dafür, schätzt Jochen Wilfert, bleibe der die nächsten 25 Jahre intakt.