Lokales

Der bodenlose Seein Seeburg: Vortrag

GRABENSTETTEN Der Kalktuff von Seeburg steht im Mittelpunkt des Gäste- und Info-Abends der Arge Höhle und Karst Grabenstetten am Samstag, 12. November, um 19 Uhr in der Falkensteinhalle in Grabenstetten. Schon lange beschäftigen sich die Grabenstettener Höhlenkundler mit dem Kalktuff im Seeburger Tal. Arge-Vorsitzender Christoph Gruner aus Grabenstetten beteiligte sich an der Herausgabe des Seeburger Heimatbuches und der Geo-Wissenschaftler Dr. Wilfried Rosendahl, Kurator an den Mannheimer Reiß-Engelhorn-Museen, trägt mit etlichen anderen Vereinsmitgliedern seit Jahren Daten und wissenschaftliche Erkenntnisse über den Tuff rund um Seeburg zusammen. Bereits im Frühjahr 1998 hatte die Stadt Bad Urach die Höhlenkundler gebeten, den unteren Teil des Seeburger Schickhardt-Stollens zu vermessen, da über diesen Bereich keine exakten Unterlagen vorhanden waren. Wilfried Rosendahl wird beim Gästeabend über den "Bodenlosen See und Schickhardt-Stollen Natur- und Kulturgeschichte im Kalktuff von Seeburg" referieren.

Anzeige

Entführt werden die Gäste aber auch in den indischen Bundesstaat Meghalaya. "Höhlenforschung in der Heimat der Wolken" heißt der Dia-Vortrag von Christian Fischer aus Ehingen. Die Falkensteinhalle ist am 12. November ab 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

pm