Lokales

Der buddhistische Weg

Nach der erfolgreichen Veranstaltungsreihe mit der Nonne Ani Semchi im September bietet das Kirchheimer tibetisch-buddhistische Zentrum "Kagyu Samye Dzong" in der Alleenstraße 18 einen Vortrag und ein Meditationswochenende an. Referentin und Kursleiterin ist Hanna Hündorf, die seit Jahrzehnten Buddhismus intensiv lebt.

KIRCHHEIM Hanna Hündorf, die zwanzig Jahre lang im tibetisch-buddhistischen Zentrum "Kagyu Samye Ling" in Schottland arbeitete, meditierte und studierte, spricht am heutigen Freitag um 19.30 Uhr über das Thema "Der buddhistische Weg 84 000 Methoden und Wege zum Glück, Leben im Mitgefühl und der Erleuchtung". Sie wird allgemeine Strukturen, die Vielfalt der verschiedenen Richtungen und Möglichkeiten innerhalb des Buddhismus und die Wahl innerhalb dieser Möglichkeiten darlegen.

Anzeige

Am morgigen Samstag, 9. Dezember, und am Sonntag, 10. Dezember, wird Hanna Hündorf jeweils ab 10 Uhr in die Meditation der Grünen Tara einführen. Die Meditation auf diesen weiblichen Buddha-Aspekt eignet sich besonders zur Überwindung von Angst und störenden Einflüssen. An diesem Wochenende werden die passenden Visualisierungen und geistigen Übungen vorgestellt, die in Verbindung mit der Rezitation in tibetischer Sprache eine kraftvolle Praxis darstellen.

Die Veranstaltungen verstehen sich als Angebote für alle Interessierten. Sie finden jeweils im Meditationsraum des tibetisch-buddhistischen Zentrums "Kagyu Samye Dzong" in der Alleenstraße 18 statt (Eingang Schülestraße). Mitzubringen sind lockere Kleidung, eine Decke und ein Sitzkissen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

pm