Lokales

Der Bühl im Blickpunkt

KLAUS SCHORR

Anzeige

KIRCHHEIM Dennoch wird der TV Unterlenningen alles daransetzen, es dem designierten Meister aus dem Eichert so schwer wie möglich zu machen und für einen fairen Wettbewerb zu sorgen, schließlich will man in der nächsten Saison mit neuem Trainergespann und damit auch neuen Spielern sich in oberen Tabellenregionen bewegen. Dazu wäre ein versöhnlicher Saisonabschluss hilfreich und so meint Trainer Rudi Cserny vor seinem Abschiedsspiel: "Wenn wir mal wieder so diszipliniert und komplett spielen würden wie gegen Jesingen II beim 2:2, dann wäre ich froh. Aber natürlich rechnen wir uns realistischerweise nichts aus, denn Notzingen wird zu stark sein. Ich habe alle Mann an Bord und wer weiß, je länger es 0:0 steht..." Gerade die Defensive war in der Vergangenheit oft die Achillesferse der Bühl-Elf.

Der designierte Meister auf der Gegenseite strotzt da geradezu vor Selbstvertrauen und wird außer dem verletzten Goran Popovic mit dem besten auflaufen, was der Eichert-Kader derzeit zu bieten hat. Spielertrainer Ömer Telci, der ja bekanntermaßen in der kommenden Saison die Bezirksligamannschaft trainiert, vor dem großen Ziel: "Die Meister-T-Shirts sind schon gedruckt, es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn wir es jetzt noch vermasseln, denn alle wollen aufsteigen."

Der TSV Ohmden hat diese Chance freilich auch noch. Die Relegation ist erreicht, jetzt gilt es sich warmzuschießen, vor allem für TSVO-Torjäger Nelson Abrantes, der im Fernduell mit Timo Spielvogel noch um die Torschützenkrone kämpft. Doch Kirchheims Verbandsligareserve wird im letzten Spiel ihres scheidenden Spielertrainers Rainer Ziegelin an der Jesinger Allee bestimmt noch einmal voll dagegenhalten.

Da hat es Spielvogel mit seinen Jesingern vom Papier her gegen Neidlingen II doch etwas einfacher beim Kampf um den "Goldenen Schuh." Unfreiwillig spielfrei hat der TSV Ötlingen, denn der SV Nabern II hat sein letztes Heimspiel bereits abgesagt und somit 0:3 verloren. Falls der TSV Schlierbach gegen Weilheims Zweite nicht gewinnt, könnte der TSV Owen mit einem Sieg bei Schlusslicht Unterboihingen II die Kicker von der Bergreute noch überflügeln und einen einstelligen Tabellenplatz schaffen. Und sogar die "kleinen Hirsche" aus Reudern könnten noch einen Platz gutmachen und auf den elften Rang vorrücken. Allerdings müsste dann die TG Kirchheim besiegt werden ein gar schwieriges Unterfangen.