Lokales

Der Gemeinderat Schlierbach hat den Haushalt ...

Der Gemeinderat Schlierbach hat den Haushalt für das kommende Jahr verabschiedet. Für die Gemeinde positiv: Durch die anziehende Wirtschaft verbessern sich die Einnahmen nochmals um fast 129 000 Euro.

Volkmar Schreier

Schlierbach. Insgesamt hat der Haushalt nun ein Volumen von 9,1 Millionen Euro. Nachdem die aktualisierten Zahlen nach der Novembersteuerschätzung eingearbeitet sind und die pauschalen Zuweisungen an die Gemeinde vom Finanzministerium bekannt gegeben worden sind, hat sich die Situation der Gemeinde nochmals leicht verbessert. Rund 128 800 Euro mehr als ursprünglich erwartet, sollen laut Plan ins Gemeindesäckel fließen. Entsprechend steigt die Zuführung vom Verwaltungshaushalt an den Vermögenshaushalt auf 379 000 Euro an, wie Kämmerer Steffen Mayer berichtete. „Anstelle der Rücklagenentnahme kann nun von einer bescheidenen Rücklagenzuführung in Höhe von 69 037 Euro ausgegangen werden“, so Mayer weiter.

Im Zuge der Beratung der Anträge beschloss das Gremium, die Mittel für die Sanierung der Dorfwiesenhalle in Höhe von 20 000 Euro mit einer Haushaltssperre zu versehen. Das von der CDU geforderte Hinweisschild anstelle der Sanierung des rutschigen Bodens in der Rathausgarage fand keine Zustimmung. Die für die Sanierung vorgesehenen 7 500 Euro bleiben im Haushalt eingestellt, da die Gemeinde schon aus versicherungstechnischen Gründen dafür sorgen muss, dass die Garage in einem für Besucher sicheren Zustand bleibt. Der Gemeinderat verabschiedete den Haushaltsplan 2011 einstimmig.

Anzeige