Lokales

Der Nürtingen-Effekt

Die erste Herrenmannschaft des TSV Holzmaden hat den TSV Sielmingen in der Tischtennis-Bezirksklasse mit 9:6 bezwungen. Die zweite Mannschaft hingegen unterlag dem TV Unterlenningen unglücklich mit 6:9.

HOLZMADEN Der Coup gegen die TG Nürtingen hatte offenbar angespornt, die Mannen um Sven Körner legten los wie die Feuerwehr. Zwei Erfolge der Doppel Körner/Schempp und Rau/Kolbus folgten starke Einzelleistungen von Sven Körner und Alexander Rau zur beruhigenden 4:1-Führung. Durch die Niederlagen von Kolbus, König, Drexler und Schempp drohte das Spiel zu kippen. Doch auf Körner und Rau war erneut Verlass. Als dann auch noch Drexler und Schempp ihre Kontrahenten besiegten, war der Erfolg nahe. Schließlich band König den Sack zu und holte den Siegpunkt zum 9:6-Erfolg gegen den TSV Sielmingen.

Anzeige

Die zweite Mannschaft empfing in den Kreisklasse B TV Unterlenningen. Nach den Doppeln lagen die Saurier etwas unglücklich mit 0:3 in Rückstand. Doch kampflos wollten sich die Meister der Vorsaison nicht ihrem Schicksal ergeben. Routinier Weiler fegte Gere glatt mit 3:0 von der Platte, Schöpper und Martin Obergfell punkteten ebenfalls zum zwischenzeitlichen 3:5. Danach zog Unterlenningen auf 8:3 davon. Schöpper verkürzt auf 4:8 und auch Aldinger konnte noch gewinnen. Doch die Gäste aus Unterlenningen kamen zu einem etwas glücklichen 9:6-Erfolg .

Die dritte Mannschaft trat am gleichen Tag beim TV Unterlenningen 2 an. Bisher konnte das Team um Jens Schmidt in der Kreisklasse C noch nicht punkten. Dies sollte sich an diesem Abend ändern. Eine konzentrierte Mannschaftsleistung war der Grundstein für den überraschend deutlichen 9:5-Erfolg.

bw