Lokales

Der Partnerschafts-Motor läuft rund

Champagner-Stand als Publikumsmagnet am Bätscherfest – Pfingsttreffen der Motorradfahrer

Bereits zum 25. Mal haben sich die Abordnungen der Partnerschaftskomitees aus Holzmaden und Connantre zum traditionellen „Treffen auf halber Strecke“ zusammengefunden. Im lothringischen Saint-Julien-lès-Metz wurde das Jahresprogramm für 2012 festgezurrt und ein Ausblick auf die Aktivitäten kommender Jahre gegeben.

Holzmaden. Die achtköpfige Delegation aus Connantre wurde von ihrem Bürgermeister Michel Jacob und Komiteepräsident Jean-Luc Lemarié angeführt, während Holzmadens Bürgermeister Jürgen Riehle die deutsche Gruppe leitete. Den Reigen vielfältiger Aktivitäten in diesem Jahr eröffnet die Holzmadener Feuerwehr, die mit einer 20 Mann großen Abordnung über den 1. Mai nach Connantre fährt, um am dortigen Bezirksfeuerwehrtag teilzunehmen und eine Schauübung darzubieten.

Anzeige

Putzmunter und als solider Bestandteil des Partnerschaftsgeschehens präsentiert sich der Schüleraustausch zwischen den Grundschulen der Gemeinden. Die Dritt- und Viertklässler aus Holzmaden weilen vom 21. bis 24. Mai in Connantre – erstmals einen Tag länger als seither –, um allerlei mit ihren französischen Altersgenossen zu erleben. Die Kinder werden wieder privat in Familien untergebracht. Es wurde noch die Möglichkeit andiskutiert, nicht belegte Plätze im Bus interessierten Achtklässlern aus Holzmaden anzubieten, die in Kirchheim die Schule besuchen und dort nicht beim Schüleraustausch mit Frankreich teilnehmen können.

Einmal mehr zeigen sich auch die Holzmadener Motorradfahrer als Motor der Partnerschaft. Bei einem Treffen an Pfingsten in Le Markstein in den Vogesen kommen zwölf Holzmadener und zehn Connantrants zusammen, um drei Tage lang Freundschaft zu pflegen und Ausfahrten auf der Vogesenkammstraße zu machen. Ein weiteres Treffen in zwei Jahren wurde bereits jetzt verabredet.

Am 7. und 8. Juli findet dann in der Urweltgemeinde das Bätscherfest statt. Die Franzosen haben ihre Teilnahme mit einem Champagner-Stand zugesagt. Die kultige Theke ist ein Publikumsmagnet auf der Dorfhocketse und vom Festgeschehen nicht mehr wegzudenken. Das ursprünglich für diesen Sommer anberaumte Jugendcamp muss indes aus organisatorischen Gründen ins nächste Jahr verschoben werden.

Connantre lädt anlässlich des französischen Nationalfeiertags am 14. Juli zum Besuch übers Wochenende ein. Dafür wird in Holzmaden ein Bus gechartert, der allen Partnerschaftsfreunden offensteht. Die Anfahrt erfolgt am Freitag und der Abend wird in den Familien verbracht. Tags darauf wartet auf die Gäste ein Überraschungsprogramm, ehe dann der Samstagabend ganz im Zeichen des nahenden Nationalfeiertags steht. Nach Einbruch der Dunkelheit zieht ein „Defilee“ mit Fackeln zum Festgelände am See. Dort wird gefeiert, und als Glanzlicht des Spektakels leitet ein großes Feuerwerk in den 14. Juli über. Am Sonntag heißt es dann schon wieder: Abschied nehmen. Auch die Motorradfahrer werden erneut mit von der Partie sein, und ihr Quartier auf dem Campingplatz aufschlagen.

Im Jahr 2015 können die Gemeinden das 25-jährige Bestehen der offiziellen Partnerschaft feiern. Da das Fest anlässlich der 20-jährigen Partnerschaft in Frankreich begangen wurde, lud nun die Holzmadener Seite für 2015 in die Urweltgemeinde ein. Ein Termin im Monat Mai wurde bereits ins Auge gefasst. Als Hauptattraktion ist ein bunter Abend in der Gemeindehalle angedacht, dessen Programm von Vereinen und Bürgern gestaltet werden soll.

Während Christel Heilemann in gewohnt professioneller Manier dolmetschte und Bürgermeister Riehle die Gesprächsleitung oblag, fungierten Martin Burkhardt, Dieter Fischer, Roswitha Haselbeck, Annerose Schumann, Steffen Schumann und Rainer Stephan als Ansprechpartner für die vielfältigen Aktivitäten.rs