Lokales

Der Presseball rückt immer näher . . .

Alles neu macht nicht nur der Mai: Eine ganze Menge Neuerungen prägen auch den bevorstehenden Teckboten-Presseball am Samstag, 22. Oktober. Zum 22. Mal steigt das gesellschaftliche Großereignis mit einer ganzen Reihe von neuen Mitwirkenden, aber auch "alten Bekannten".

IRENE STRIFLER

Anzeige

KIRCHHEIM Leerer Bauch studiert bekanntlich nicht gern, aber

O:STERN.TI_ebensowenig lässt es sich gut tanzen mit knurrendem Magen. Gedanken über geeignete Stärkungen macht sich bereits Metzgermeister Gerhard Hepperle vom Gasthaus zum Rad in der Dreikönigstraße. Er ist mit seinem Team am Abend des Presseballs für das Catering zuständig. Dass auf der Speisekarte der traditionelle Lammkeulenbraten vom Jesinger Wiestallamm nicht fehlen darf, ist selbstverständlich. Doch auch darüber hinaus sind erlesene Gaumenfreuden vom frühen Abend bis zu mitternächtlicher Stunde garantiert. Da hat gewiss weder der große noch der kleine Hunger eine Chance.

Gut gestärkt gilt es, eifrig das Tanzbein zu schwingen. Die entsprechenden Rhythmen präsentieren die Eldorados aus Lorch. Das vierköpfige Musikerteam hat abwechslungsreiche Tänze im Angebot und wird für eine volle Tanzfläche sorgen.

Wer lieber zuschaut statt selbst aktiv zu werden, kommt bei den Darbietungen der Mädels der Rhythmischen Sportgymnastik des TSV Ötlingen voll auf seine Kosten. In verschiedenen Formationen bringen sie Schwung und Tempo in die von der Gärtnerei Diez aus Dettingen geschmückte Halle.

Lachmuskeln und Gehirnzellen strapaziert die Schauspielerin Christiane Maschajechi. Sie führt durchs Programm und glänzt mit solistischen Darbietungen. Mittlerweile bundesweit bekannt, kehrt die in Nürtingen aufgewachsene Kabarettistin immer gern ins Schwabenländle zurück. Die Kirchheimer Ballgäste wird sie besonders mit der Verlosung der Hauptpreise der Tombola entzücken, für die die Geschäftswelt dankenswerterweise bereits eifrig spendet.

Kurzum: Das Programm des Presseballs weist jede Menge Neuerungen auf und setzt doch auf bewährte Größen. Unverändert ist natürlich die Tatsache, dass der Reingewinn der Veranstaltung ohne jeden Abzug in den Spendentopf der Teckboten-Weihnachtsaktion fließt. Drei lokale soziale Projekte werden auch heuer damit bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützt.

Wer dabei sein möchte beim 22. Teckboten-Presseball am Samstag, 22. Oktober, in der Kirchheimer Stadthalle, sollte sich umgehend melden. Der Termin rückt mit Riesenschritten näher.

In der Redaktion nimmt Annette Koch unter der Telefonnummer 0 70 21/97 50 22 gerne Kartenwünsche entgegen. Sie ist selbstverständlich auch persönlich im ersten Stock des Teckboten-Gebäudes in der Kirchheimer Alleenstraße 158 anzutreffen oder per E-Mail zu erreichen unter redaktion@teckbote.de. Die Karten kosten 20 Euro pro Stück.