Lokales

Der Psychiatrieplan in Auszügen

Im Landkreis Esslingen gibt es 22 Psychiater, 21 Fachärzte für Psychotherapie und psychosomatische Medizin, 52 Psychotherapeuten und 17 Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (Stand Juli 2008).

Anzeige

Bei den Psychotherapeuten überwiegen die tiefenpsychologisch fundierten Verfahren.

Probleme gibt es bei der ambulanten Versorgung schwer psychisch kranker Menschen. Die Beteiligung der niedergelassenen Psychotherapeuten an der Krisenversorgung beziehungsweise der Krisenintervention wird im Plan als „gering“ bezeichnet. Im Schnitt müssten Patienten zwischen sechs und neun Monate warten, bis sie eine Therapie beginnen könnten.

Haus- und Fachärzte mit einer psychotherapeutischen Zusatzqualifikation leisten laut Plan im Bereich der Erstversorgung einen wichtigen, da niedrigschwelligen Beitrag.

Die Werkstattplätze für psychisch kranke Menschen haben sich seit 2002 verdoppelt. Allerdings konnten lediglich zwei Beschäftigte pro Jahr auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vermittelt werden.