Lokales

Der TSV behält auch im fünften Spiel seine weiße Weste

OWEN Zu einem nie gefährdeten 25:14 (11:5)-Heimsieg kamen die Handballerinnen des TSV Owen am vergangenen Sonntag gegen den SKV Unterensingen. Damit festigte die Owener Damenmannschaft ihre Tabellenführung in der Bezirksklasse. Der TSV Owen bleibt dort weiter die Mannschaft der Stunde. Als einziges Team ist der TSVO nach inzwischen fünf Siegen in Folge immer noch verlustpunktfrei.

Anzeige

Die Spielerinnen von Owens Trainer Harald Lehmann begannen mit einer leicht offensiven Abwehrformation, die sich als probates Mittel zur frühzeitigen Störung der Unterensinger Angriffsbemühungen erwies. Die daraus resultierenden Ballgewinne in der Abwehr wurden vorne konsequent in schnelle Tore umgemünzt, sodass Owen über ein 3:1, 7:2 und 10:3 frühzeitig für klare Verhältnisse sorgte.

Wenn im Angriff der SKV etwas zusammenlief, dann meist über Kreisläuferin Sabrina Gimpel, die mit ihren Toren das Halbzeitergebnis noch etwas erträglich gestalten konnte. Auch nach der Pause ließen Owens Damen nicht locker und blieben weiter hellwach. Fünf Tore in Folge machten aus einem 11:6 ein 16:6, was so etwas wie eine Vorentscheidung bedeutete. In dieser Phase zeichneten sich vor allem Barbara Trost in der Abwehr sowie Stefanie Hoyler und Julia Dick als sichere Vollstreckerinnen aus. Letztendlich blieb es für Owen beim verdienten 25:14-Sieg.

Nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte der Tabellenführer allerdings am kommenden Samstag das Duell gegen die zweite Mannschaft des TV Echterdingen. Der Mannschaft von den Fildern derzeit auf Platz sechs der Tabelle gelang es immerhin, dem aktuellen Tabellenzweiten TSV Weilheim zwei Punkte abzuknöpfen.

tr

TSV Owen:

Jahn, Fischer; Diez (1), Trost (2), Klein (1), Hesse (1), Klein (1), Hoyler (7/1), Klett (1), Knabel (1), Roth, Dorn (2), Dick (5), Breisch (3).