Lokales

Der TSV Weilheim stellt dem Meister ein Bein

RECHBERGHAUSEN Das war eine echte Überraschung: Beim frisch gebackenen Landesliga-Meister TV Rechberghausen II haben die Tischtennisdamen des TSV Weilheim mit 8:3 gewonnen. Für die Regionalliga-Reserve vom Rechberg war dies die erste Saisonniederlage.

Anzeige

Der neue Meister spielte allerdings nicht in Bestbesetzung: Silke Leins und Sandra Graf fehlten. Aber auch das Limburg-Quartett musste einmal mehr auf Karin Volk verzichten. Matchwinnerin war Wilhelmine "Mine" Karban (38), die sonst in der zweiten Kreisklasse, B-Mannschaft, aktiv ist. Sie gewann nicht nur beide Einzel, sondern auch das Doppel mit Agnes Herzberg. Gudrun Fischer und Heike Eulenberg holten zusammen fünf Punkte. So war die Überraschung perfekt.

Jetzt ist für den TSV Weilheim in der Endabrechnung sogar noch Tabellenplatz vier möglich. Bereits am kommenden Samstag geht für die TSVW-Frauen mit dem Heimspiel gegen den GTV Hohenacker die Landesliga-Saison zu Ende. Mannschaftsführerin Gudrun Fischer freut sich schon darauf: "Da können wir erstmals in dieser Runde in Bestbesetzung antreten."

ee