Lokales

Der Weg zur Weltim Gleichgewicht

KIRCHHEIM Wie kann man den technischen Fortschritt und die globale Wirtschaft im dritten Jahrtausend so gestalten, dass sie sozial gerecht und ökologisch sinnvoll funktionieren?

Anzeige

Mit dieser Frage und einem Vorschlag, sie zu beantworten, beschäftigt sich am heutigen Mittwoch, 28. März, ab 20 Uhr der Doktor der Physik, Holger M. Hinkel, in einem Vortrag in der Kirchheimer Familienbildungsstätte im Vogthaus.

Der Vortrag mit dem Titel "Impulse für eine Welt in Balance" kostet keinen Eintritt.

Der Referent Holger M. Hinkel kommt auf Einladung des Kirchheimer Eine-Welt-Vereins und der Familienbildungsstätte unter die Teck, wo er an diesem Abend die Initiative "Global Marshall Plan" vorstellen wird. Hinkel ist seit vielen Jahren als Publizist, Erfinder und Dozent tätig und ist einer der Unterstützer dieser Initiative.

Der "Global Marshall Plan" zielt auf eine nachhaltige Entwicklung ab, von der auch künftige Generationen profitieren sollen.

Diese Initiative steht in Zusammenhang mit den Ideen und Aktivitäten von prominenten Namen: unter anderem die des ehemaligen UNO-Generalsekretärs Kofi Annan, des früheren sowjetischen Präsidenten und Friedensnobelpreisträgers Michael Gorbatschow, des Schweizer Theologen Hans Küng oder des US-amerikanischen Ökonomen Georg Soros.

pm