Lokales

Die Fans in der Rolledes Motivators

KIRCHHEIM Handball-Bezirksligist VfL Kirchheim stehen nun die "Wochen der Wahrheit" bevor. Von den noch drei ausstehenden Spielen müssen hochrechnerisch zwei gewonnen werden, um auch in der nächste Saison noch in der höchsten Spielklasse des Bezirks Esslingen-Teck vertreten zu sein. VfL-Motto: Je früher die nötigen Punkte auf dem Konto sind, desto besser.

Anzeige

Also lautet die Kirchheimer Devise im Gastspiel beim TSV Zizishausen heute Abend (ab 19 Uhr, Neckar-sporthalle Nürtingen) ganz klar: Ein Sieg muss her! Dass der TSV momentan auf Platz drei der Tabelle steht, treibt dem ein oder anderen VfL-Fan vielleicht Sorgenfalten auf die Stirn, doch die Mannschaft selbst macht sich darum weniger Gedanken. Hier ist die Konzentration nur auf die beiden Zähler ausgerichtet.

Doch gegen Zizishausen wird für den VfL ohne engagierte Kampfesleistung wohl nicht viel möglich sein die Kirchheimer müssen "beißen" wie zuletzt in Esslingen. Dort hatte der VfL einen 16:19-Rückstand fünf Minuten vor dem Ende auch dank der lautstarken Anhänger letztlich noch aufgeholt und beim 19:19 noch einen wertvollen Punkt geholt.

Mit den VfL-Fans als "Einheizer" hat die Kirchheimer Mannschaft womöglich auch heute Abend wieder den sprichwörtlichen Mann mehr auf dem Feld.

Gutes Omen für den VfL Kirchheim: Vor drei Jahren war die Ausgangssituation ähnlich prekär. Den für den Klassenerhalt ausschlaggebenden Sieg holte das Teckstadtteam in Zizishausen.

mp