Lokales

Die künftigen Aufgaben und Herausforderungen gestreift

In der Schlossberghalle waren am Freitag die Mitglieder der Dettinger Feuerwehr und Bürgermeister Rainer Haußmann zur Hauptversammlung zusammengekommen. Neben dem Jahresrückblick gab es Ehrungen für langjährigen Feuerwehrdienst, Beförderungen und Ausschusswahlen.

DETTINGEN "Zu 17 Einsätzen wurden wir alarmiert" erinnerte Kommandant Jürgen Holder in seinem Rückblick. Neben etlichen Kleinbränden und einem Pkw-Brand waren es auch wieder einige technische Hilfeleistungen sowie zwei Fehlalarme an der neuen Verbundschule. Im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes war man wieder in den Kindergärten und die Aus- und Weiterbildung wurde fortgesetzt, und zwar vor allem auf dem Gebiet der technischen Hilfeleistung und beim Atemschutz.

Anzeige

Spenden für KameraDie Dettinger Feuerwehr hat seit Ende letzten Jahres auch eine Wärmebildkamera, welche von der Gemeinde beschafft wurde und zu einem großen Teil aus Spenden der örtlichen Gewerbebetriebe finanziert wurde. Die Berichtspräsentation des Kommandanten wurde begleitet von einer Vielzahl über Beamer gezeigter Fotos dieser Begebenheiten, so auch von der realistischen Hauptübung bei den Abbrucharbeiten auf dem "Berger-Areal" im Mai. "Insgesamt kann das Jahr 2007 als Routinejahr bezeichnet werden", meinte Jürgen Holder.

Schriftführer Lars Walz bescheinigte einen guten Übungsbesuch, berichtete aus den Sitzungen des Feuerwehrausschusses und nannte die Mannschaftsstärke: Insgesamt 77 Personen, davon 49 Aktive, 14 Jugendfeuerwehr und 24 Altersgruppe. Kassier Rainer Sommer präsentierte die Finanzen der Kameradschaftskasse und wurde auf Antrag der Kassenprüfer Otto König und Walter Wanner einstimmig entlastet. Aus dem Wirtschafts- und Kameradschaftsbereich gab Armin Friederich einen Rück- und Ausblick und erinnerte unter anderem an Sonnwendfeier, Familienwanderung und Waldführung mit Förster Sablowski und die Radtour. Für die Altersgruppe berichtete Werner Strauß und gab einen Rückblick auf die Aktivitäten der Feuerwehrsenioren. Jugendleiter Volker Diez informierte über den Feuerwehrnachwuchs und das 25-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr, welches im September in der Segelflughalle zwei Tage gefeiert wurde sowie über die sonstigen, vielfältigen Aktivitäten der Jugend.

Bürgermeister Rainer Haußmann bedankte sich für das ehrenamtliche Wirken der Feuerwehrangehörigen und ging in seinen weiteren Ausführungen auch auf künftige Aufgaben und Herausforderungen ein. Er betonte, dass das generationenübergreifende Zusammenwirken in der Feuerwehr vorbildlich sei. Er beantragte die Entlastung von Kommandant und Ausschuss.

Zusammen mit Kommandant Holder nahm der Bürgermeister auch die Ehrungen für langjährigen Feuerwehrdienst vor: Ehrenkommandant Paul Rädisch konnte für 50-jährigen Dienst in der Feuerwehr geehrt werden, die ersten vier Jahre war er in Kirchheim aktiv, seit 1962 in der Dettinger Wehr. Er war von 1981 bis 1991 stellvertretender Kommandant und von 1991 bis 2001 Kommandant der Feuerwehr. 30 Jahre im Dienst sind: Joachim Bürgstein, Armin Friederich, Manfred Gölz, Gerd Haußmann, Rainer Holder und Rainer Strauß.

Auch Beförderungen gab es: Volker Diez und Benjamin Krebs wurden zu Oberlöschmeistern, Stefan Ott zum Hauptfeuerwehrmann, Nico Ratschinski und Florian Tränkner zum Feuerwehrmann, und Isabell Holder zur Feuerwehrfrau befördert. Aus der Jugendfeuerwehr wurden Andreas Kast und Patrick Gölz in die aktive Wehr übernommen und in die Jugendfeuerwehr wurden Robin Ratschinski, Moritz Bader, Jonas Holder, Dennis Müller, Manuel Kast und Benito Principe aufgenommen. 20 Jahre war Helmut Friederich Obmann der Altersgruppe gewesen, wofür ihm Kommandant Holder dankte und ein Geschenk überreichte.

Dank ausgesprochenDem Ausschuss gehören künftig neben dem Kommando, Jugendwart und Obmann der Altersgruppe folgende Personen an: Benjamin Krebs, Lars Walz, Dietmar Sigel, Volker Diez, Michael Herberth, Ralf Haußmann und Florian Imrich. Zum Abschluss dankte der stellvertretende Kommandant Rainer Holder im Namen aller Feuerwehrleute dem Kommandanten Jürgen Holder für seine Leistungen für die Feuerwehr und die Bürger der Gemeinde.

waw