Lokales

"Die Magie des Realen"

KREIS ESSLINGEN Die Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen schreibt den 24. Kunstpreis aus. Der Wettbewerb steht diesmal unter dem Motto "Die Magie des Realen" und richtet sich vornehmlich an Maler.

Anzeige

Die besten Arbeiten werden mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 9 000 Euro ausgezeichnet.

Eine fachkundige Jury Mitglieder sind Professor Dr. Götz Adriani, Direktor der Kunsthalle Tübingen, Professor Günther Wirth, Kunstkritiker, Landrat Heinz Eininger, KSK-Vorstandsvorsitzender Franz Scholz und Kunstexperte Dr. Karl O. Völter vergibt die Preise.

Der Kunstpreis der Stiftung der Kreissparkasse ist einer der traditionsreichsten und renommiertesten Wettbewerbe in Deutschland: Er wird bereits seit 1978 verliehen; im nächsten Jahr wird der Preis bereits zum 24. Mal vergeben.

An der letzten Ausschreibung im Jahr 2004 beteiligten sich nahezu 900 Künstler.

Teilnehmen können Künstler, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Die Arbeiten müssen zwischen den Jahren 2004 und 2006 entstanden sein. Zugelassene Techniken sind Malerei auf Leinwand, Nessel, Papier oder Holz.

Jeder Teilnehmer kann lediglich ein Werk einreichen. Die Gesamtgröße einer Arbeit darf einen Quadratmeter nicht überschreiten. Jedes eingereichte Werk muss auf der Rückseite mit den persönlichen Angaben des Künstlers versehen sein. Zusätzlich ist laut Text der Ausschreibung jeder Arbeit ein Blatt mit den biografischen Angaben des Teilnehmers beizufügen.

Eingereicht werden können die Bilder vom 10. bis 13. April 2006, jeweils von 10 bis 17 Uhr bei der Kreissparkasse in Kirchheim, Alleenstraße 158.

Die Auszeichnung der preisgekrönten Künstler und die Eröffnung der Ausstellung mit weiteren, ausgewählten Werken finden statt am 8. Mai 2006, 19.30 Uhr, in der Kreissparkasse in Kirchheim.

Teilnahmebedingungen sind ab sofort unter Telefon 0711 / 3 98-50 00 oder im Internet unter www.ksk-es.de erhältlich.

pm