Lokales

Die Naberner verpassen den Aufstieg in die Landesliga

BAD URACH Die Entscheidung ist gefallen: Nabern bleibt nach der 3;5:4,5-Niederlage in Urach in der Schach-Bezirksliga, die Badstädter steigen auf.

Anzeige

Denkbar unglücklich begann das Match für die Naberner. Zu Beginn wurde an zwei Brettern in ungewohnter Weise gepatzt. Am 7. Brett übersah Jan Jäger gegen Klett eine fehlende Deckung und Karl Heinz Ilzhöfer (8) ließ sich einen Springer einschließen. So stand es nach zwei Stunden Spielzeit 2:0 für Urach.Von diesem Schock erholten sich die Naberner nur langsam. Nach weiteren zwei Stunden konnte Schulz (6) gegen Randelhoff mit seiner gewohnten französischen Partie punkten. Zu sicher agierte sein Gegner mit der Dame und ganz überraschend war sie eingeschlossen. Auf Sieg stand nun auch Karl Moll (5) gegen Beck. Das bessere Mittelspiel bescherte ihm einen Freibauern, der zur Umwandlung gebracht wurde.

Am Spitzenbrett konnte Cuong Minh Tran gegen Frey bei einer positionell geführten Partie ein Remis beisteuern, Martin Vogel (2) musste dagegen passen. Im Endspiel hatte sein Gegner Gnirk zwei Bauern zu viel. Günter Keller (3) gegen Acksteiner und Alfred Keller (4) gegen Kracke bekamen beide keinen Vorteil und mussten sich auch mit Remis begnügen. Trotz dieser Niederlage und dem verpassten Wiederaufstieg kann Nabern mit dem 3. Tabellenplatz auf eine gute Saison zurückblicken.

kj