Lokales

"Die Natur liegt vor der Haustür"

Die Menschen sollen sagen, "die Gesundheit ist mein höchstes Gut", wünscht Wernaus Bürgermeister Roger Kehle. Um den Gesundheitsbewussten entsprechende Angebote zu unterbreiten, bietet die Stadt mit Ärzten, Therapeuten und Vereinen gemeinsam einen Gesundheitspass an. Das Motto lautet: "Wernau bewegt sich Gesund sein in Wernau".

KLAUS HARTER

Anzeige

WERNAU Das Wellness-Center im Quadrium kommt gut an, berichtete der Verwaltungschef. Bei der Einweihung im vergangenen Jahr hatte er als "ehrgeiziges Ziel" 100 000 Besucherinnen und Besucher im Jahr formuliert. Die angestrebte Grenze sei "weit überschritten" worden. Aber die Leute sollen sich nicht nur erholen, sich "nicht nur passiv den Dingen hingeben", meinte Kehle. Sie sollen aktiv ihre Gesundheit pflegen. Dafür habe die Verwaltung "die Fachkompetenz, die es in der Stadt gibt", zusammengeholt. Das Wellness-Center und das gegenüberliegende Haus der Gesundheit böten ausgezeichnete Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit. Dazu kämen die Vereine mit ihren geschulten Übungsleitern und die schöne Landschaft mit verschiedensten Strecken zum Laufen und Rad fahren. Für ähnliche Angebote geben viele Leute "sehr viel mehr Geld aus", betonte Kehle. Das Angebot des Gesundheitspasses richte sich an alle Altersgruppen. Das Bestreben ist, "Kinder, Jugendliche und Erwachsene an ein gesundes Leben heran zu führen."

"Es geht darum, die Prävention zu unterstützen", begründete Dr. Gereon Trabold das Engagement der Ärzte. Um sinnvoll und gesund Sport zu treiben, hält er einen Fitness- und Gesundheitscheck für sinnvoll. Sehr wichtig sei auch die richtige Ernährung. Die verschiedenen Pakete, sie kosten 150 Euro, enthalten auch Ernährungsberatung, Schnupperstunden für Aqua-Fitness, Nordic-Walking, Rad fahren, Gymnastik oder Bewegungstherapie. Immer dabei ist eine Tageskarte für die Wellness. Bei ausreichender Nachfrage könnten "sehr schnell" noch weitere Angebote aufgenommen werden, versprach Bürgermeister Kehle. Im Haus der Gesundheit gebe es zwei Allgemeinmediziner, einen Orthopäden, eine große Praxis für Krankgymnastik, eine Praxis für Osteopathie und traditionelle chinesische Massage, gegenüber im Wellness-Center eine Vielzahl von Massagen.

Dieter Baumann und Oliver Otto bieten verschiedene Nordic-Walking-Kurse an. Baumann ist seit Jahrzehnten im TSV Wernau als Übungsleiter tätig, unter anderem im Gesundheitssport. Er begrüßt die Initiative der Stadt. Das Wellness-Center verleite Menschen möglicherweise, einfach hinzuliegen und sich behandeln zu lassen. Bewegung sei aber enorm wichtig für die Gesundheit und für das Wohlbefinden. Otto war früher Fußballprofi des VfB Stuttgart, spielt jetzt in der Oberliga für den SSV Reutlingen und ist Sport- und Gymnastiklehrer. Zudem verfügt er über Berufserfahrung in der Rehabilitation. Er preist Nordic Walking als Sportart an, "um mal wieder richtig rein zu kommen". Und es sei eine gelenkschonende Alternative zum Joggen. Zahlreiche Freizeitsportler litten unter Knieproblemen. Die Sportart werde noch immer vielfach belächelt, das sei früher bei Handys oder anderen Neuerungen nicht anders gewesen. Oliver Otto empfiehlt ebenfalls einen Fitnesscheck, um eine Überlastung zu vermeiden und "im richtigen Bereich" zu laufen. Ideal findet er die Lage von Wernau, denn "die Natur liegt quasi vor der Haustür".

INFODen Gesundheitspass und weitere Informationen gibt es im Bürgerbüro im Quadrium, 0 71 53 / 93 45-201. Weitere Infos im Internet unter www.wellness-wernau.de.