Lokales

Die Preisträger stehen fest

Ehrenamtspreis: Preisverleihung am Montag, 20. Oktober

Die Jury hat getagt und intensiv diskutiert. Nun stehen die Preisträger des Ehrenamtspreises fest. Doch Sieger sind alle Nominierten. Am Montag, 20.  Oktober, werden sie bei der Preisverleihung öffentlich gewürdigt.

Kirchheim/Esslingen. 115 Bewerbungen gingen im gesamten Landkreis für den Ehrenamtspreis ein, der heuer unter dem Motto steht „Heimat – Tradition (er)leben“. Im Verbreitungsgebiet des Teckboten waren es 23 Projekte, die alle ein Weiterkommen verdient hätten. Es war keineswegs einfach, eine Vorauswahl zu treffen und zehn Projekte für die Endrunde zu bestimmen.

Anzeige

Die Qual der Wahl hatte die Jury unter dem Vorsitz von Landrat Heinz Eininger einmal mehr, als es darum ging, unter den zehn Projekten die Reihenfolge der Preisträger festzulegen. Die Jury diskutierte intensiv, und es gab durchaus unterschiedliche Ansichten. Aber die Jurymitglieder konnten sich letztlich einigen, und eines wurde ganz deutlich: Sieger sind sie alle. Jeder der ehrenamtlich Tätigen hat den Preis verdient.

„Die Nachhaltigkeit des Engagements beeindruckt uns sehr“, sagte Eininger bei der Jurysitzung. Auch die anderen Jury-Mitglieder waren von dem breiten Spektrum der Projekte begeistert. Neben Eininger gehören der Jury Franz Scholz, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Teckboten-Verleger Ulrich Gottlieb, Dietmar Ederle, Regionalbereichsleiter der KSK Kirchheim, Gertrud Henle von der Unternehmenskommunikation der KSK Esslingen-Nürtingen und Teckboten-Redakteurin Heike Allmendinger an.

Aufgrund der vielen guten Initiativen und auch, weil die KSK Esslingen-Nürtingen und der Teckbote den Ehreamtspreis heuer zum zehnten Mal zusammen ausgeschrieben hatten, beschloss die Jury, ein höheres Preisgeld als ursprünglich geplant auszuschütten: Insgesamt stellt die KSK anstatt 5 000 nun 5 400 Euro zur Verfügung. Im ganzen Landkreis belohnt sie das ehrenamtliche Engagement in unterschiedlichen Projekten mit über 20 000 Euro.

Wer welchen Platz belegt, dieses Geheimnis wird erst bei der Abschlussveranstaltung gelüftet. Doch eines sei schon jetzt versprochen: Kein Projekt geht leer aus, alle Nominierten dürfen sich über ein Preisgeld freuen.

Die Preisverleihung findet am Montag, 20. Oktober, um 19 Uhr im Manfred-Henninger-Saal der Kreissparkasse in Kirchheim statt. Aus­drücklich eingeladen sind nicht nur die Projektteilnehmer, sondern auch interessierte Leser und Leserinnen des Teckboten. Die Besucher erwartet ein unterhaltsames Rahmenprogramm, das einige Gruppen des Ehreamtspreises gestalten. Außerdem lädt die Kreissparkasse im Anschluss zu einem Imbiss ein.

Abschlussveranstaltung

Alle Interessierten sind zur Abschlussveranstaltung des Ehrenamtspreises am kommenden Montag, 20. Oktober, im Manfred-Henninger-Saal der Kreissparkasse Kirchheim, Alleenstraße 160, eingeladen. Beginn ist um 19 Uhr. Wer kommen möchte, sollte sich am heutigen Dienstag zwischen 10 und 12  Uhr im Redaktions-Sekretariat des Teckboten bei Michaela Müller unter der Telefonnummer 0 70 21/97 50 22 anmelden. Bitte nennen Sie Ihren Namen und die Anzahl der teilnehmenden Personen. alm