Lokales

Die Rücklagen sind nahezu aufgebraucht

NOTZINGEN Die Gemeinde Notzingen wird in diesem Jahr ohne Nachtragshaushaltsplan auskommen, sagte Bürgermeister Jochen Flogaus bei der Vorstellung des Finanzzwischenberichts. Die Einnahmen und Ausgaben hätten sich nicht gravierend gegenüber den Planansätzen verändert.

Anzeige

Anhand einer Aufstellung zeigte der Bürgermeister auf, dass Mehreinnahmen zu erwarten sind bei den Sondernutzungsgebühren für Straßen, Bestattungsgebühren, Konzessionsabgabe, bei der Grundsteuer B und der Gewerbesteuer sowie bei den Zinseinnahmen. Die Gewerbesteuer sei jedoch mit einem großen Fragezeichen zu versehen, nachdem eventuelle Rückzahlungen noch nicht absehbar sind.

Auf Grund der Einsparungsmaßnahmen sowie der leicht verbesserten Einnahmen im Verwaltungshaushalt könne die Gemeinde wenigstens einen einigermaßen ausgeglichenen Haushalt, der aber die gesetzlichen Mindestanforderungen nicht erfüllt, vorweisen.

Zudem seien die Rücklagen Ende 2004 nahezu aufgebraucht. Auch wenn sich das Haushaltsjahr 2004 etwas besser entwickelt, als in der Haushaltsplanung angenommen, könne daher von einer nachhaltigen Verbesserung der Gemeindefinanzen nicht die Rede sein.

hk