Lokales

Die Sieger von Planspiel Börse geehrt

Die Sieger beim Planspiel Börse stehen fest. Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen lud die erfolgreichsten Teilnehmer zur Preisverleihung in die Börse Stuttgart ein.

ESSLINGEN Gut 100 Schülerteams aus dem Landkreis Esslingen haben bei der neuesten Auflage des Börsenspiels mitgemacht. Ziel war es, das fiktive Startkapital von 50 000 Euro während des zehnwöchigen Spielzeitraums bestmöglich zu vermehren. Am erfolgreichsten gelang dies einer Schülergruppe des Gymnasiums Neckartenzlingen: Die "Dangerous-Dave AG" schloss ihr Depot mit fast 57 000 Euro ab und erreichte damit Platz eins. Auch landesweit gehörten die Jungbörsianer mit Platz 15 zur Spitzengruppe.

Anzeige

Franz Hirschle, der bei der Kreissparkasse als Leiter Individualkunden auch für das Wertpapiergeschäft/Research zuständig ist, bewertete das Ergebnis der Gewinner rundum positiv: "Kompliment an die Gruppe. Das Depot ist eine sehr gute Mischung von der Streuung sieht das fast professionell aus", sagte der Börsenspezialist, der gemeinsam mit der Spielbetreuerin Alexandra Hackl die besten Mannschaften auszeichnete. Das Team "Georgii" vom Esslinger Georgii-Gymnasium belegte als jüngste Mannschaft den zweiten Platz. Auf Platz drei landeten "die Supermakler", ein Team des Nürtinger Max-Planck-Gymnasiums.

Ausgezeichnet wurden auch die erfolgreichsten Teilnehmer des Euro-Stoxx-Wettbewerbs beim Börsenspiel. Dabei mussten die Gruppen möglichst frühzeitig den Wert dieses Börsenindex zum letzten Spieltag tippen. Das Team "Friends" des Esslinger Mörike-Gymnasiums lag hier mit seiner Schätzung vorne. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Mannschaften "XXX" vom Nürtinger Max-Planck-Gymnasium und "chasy" vom Esslinger Mörike-Gymnasium.

Nach der Preisverleihung vertiefte ein Fachvortrag das Wertpapierwissen der Jungbroker. Anschließend durften die Gewinner das Börsenparkett betreten und den Händlern Fragen stellen. Abgerundet wurde der Börsentag durch ein Mittagessen sowie mit einer Ausstellungsführung in der Staatsgalerie Stuttgart.

Beim 22. Planspiel Börse wetteiferten europaweit mehr als eine viertel Million Schüler um Wissen und Erfolg im Wertpapiergeschäft. Dabei ist soziale Kompetenz gefragt, denn die Teilnehmer müssen unter anderem beweisen, wie teamfähig, kompromissfähig und entscheidungsfreudig sie sind. Gespielt wird das Planspiel Börse hauptsächlich über das Internet. In Spitzenzeiten wurden börsentäglich mehr als sieben Millionen Zugriffe auf die Planspiel-Börse-Internetseiten gezählt. Dort geben die Teilnehmer ihre Aufträge online ein, prüfen den Depotstand, vollziehen alle Bewegungen in ihrem Depot nach und können sich über den Aktienkauf informieren. Die Nachwuchsbroker setzten so etliche Milliarden Euro an fiktivem Spielkapital um.

mt