Lokales

Die Wirtschaft fördern

KIRCHHEIM Mit Missfallen beobachtet die FDP/Kibü die Bauhofverrechnungen, würden doch rund zwei Millionen Euro der privaten Wirtschaft ohne Effizienz-Nachweis entzogen. Dem Gewerbe und der Wirtschaft will die Fraktionsgemeinschaft laut Bernhard Most gerade jetzt keinesfalls Geld entziehen. Daher wird eine Anhebung der Gewerbesteuer klar abgelehnt. Die "OBin" werde an ihrem Bemühen um die Ansiedlung von IKEA als einem wichtigen Investor gemessen. Generell müsse in der Grundstückspolitik eine "andere neue Qualität greifen", plädierte Most für mehr Flexibiliät.

Anzeige

ist

ANTRÄGE1. Personalkosten einfrieren/senken2. Mehr Arbeiten frei vergeben im Hochbau3. Mitarbeiterstellplätze überprüfen4. HH-Ansätze Gruppe 57-63 einfrieren5. Keine Anhebung der Gewerbesteuer6. Info im GR über doppische Buchführung7. Anlagevermögen der Liegenschaften darstellen8. Neues Liegenschaftsmanagement9. Einnahmen Lärmschutz Wiesenweg streichen10. Einfachlösung Einbahnverkehr Alleenring11. Gutachter nur nach GR-Genehmigung12. Ampeln reduzieren13. Einzelausgaben für Sicherheit und Ordnung auflisten