Lokales

Die Zügel straffen

In der nächsten Runde der Landesliga-Staffel 3 tritt der TSV Weilheim heute beim TV Gerhausen an. Wie wichtig ein Sieg nach der Heimniederlage gegen den TSV Alfdorf für die Weilheimer ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle.

WEILHEIM Bei einem Auswärtssieg gegen den TV Gerhausen könnte sich die Landesliga-Mannschaft des TSV Weilheim ein kleines Polster gegenüber den Verfolgern schaffen. Die Gastgeber, die im letzten Jahr lange Zeit um den Relegationsplatz mitspielten, hatten sich zu Beginn der Runde eigentlich den Aufstieg als Ziel gesetzt, erlebten bisher aber eine eher durchwachsene Runde.

Anzeige

Gerhausen wird zuhause auf jeden Fall alles daran setzen um zu gewinnen, damit der Anschluss an die vorderen Plätze erhalten bleibt. Mit einem ungefährdeten 34:24-Sieg beim TV Treffelhausen in der letzten Woche stellte der TVG seine Stärke einmal mehr unter Beweis. Dass das Team zu schlagen ist, bewies die Mannschaft um das Trainergespann Beichter/Bierbaum nicht zuletzt beim Hinspiel vor drei Wochen, als der TSV die Blautöpfler in der Wühle mit 35:29 schlagen konnte.

Aufseiten der Limburgstädter steht hinter dem Einsatz von Marco Schill und Markus Gomringer ein Fragezeichen. Trotz dieser Ausfälle könnte bei einem konzentrierten Spiel ein Sieg gelingen. Eine Mitfahrgelegenheit im Mannschaftsbus gibt es um 14.45 Uhr an der Wühle. Gespielt wird in der Dieter-Baumann-Sporthalle in Blaubeuren.

abTSV Weilheim:

Rehkugler, Müske Bleher, Schill (?), Weiss, Gomringer (?), Bächle, Bachofer, Sigel, Allgaier, Würth, Holl, Mauch, Klein, Auweter