Lokales

Doppelsieg am Doppelspieltag

HOLZMADEN Tischtennis-Kreisklassist TSV Holzmaden hat dank eines Doppelsieges am Doppelspieltag gegen den VfB Neuffen (9:2) und den TSV Oberensingen (9:4) einen weiteren Schritt in Richtung Titel und Aufstieg getan.

Anzeige

Mit drei sicheren Doppel- sowie vier Einzelsiegen in Serie stand es im Spiel gegen Neuffen schnell 7:0 für Holzmaden. Besonders kämpfen musste Manuel Drexler, der gegen Koch einen 0:2-Satzrückstand in einen 3:2-Erfolg drehte. Holzmaden legte eine kurze Verschnaufpause ein, in der sowohl Philipp Kolbus als auch Martin Kolbus die Punkte den Gästen überließen. Sven Körner ließ Koch im Spitzenspiel keine Chance, sodass es Drexler vorbehalten war, den Sack zuzumachen. In einem spannenden Match über die volle Distanz siegte er letztendlich mit 11:6 und machte einen klaren 9:2-Erfolg perfekt.

Mit der Euphorie dieses Sieges ging es dann gegen Kellerkind TSV Oberensingen. Nach den Doppeln lag der TSVH 1:2 zurück. Durch Siege von Sven Körner, Manuel Drexler, Philipp Kolbus und Volker Schempp wurde dies umgehend korrigiert. Ansteigende Form zeigte Martin Kolbus bei seinem klaren Erfolg gegen Schmid, sodass die Niederlage von Jens Schmid zu verschmerzen war. Am vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Volker Schempp hatte keine Probleme gegen Hanemann und erhöhte auf 8:4. Philipp Kolbus musste gegen Hofmann alles geben, um im fünften Satz mit 11:9 den Sack zum 9:4-Erfolg des TSV Holzmaden zuzumachen.

bw