Lokales

Drei erfolgreiche Festtage

Beim 16. "Dettinger Herbst" des Gesangvereins Eintracht Dettingen hat sich der Lautergarten wieder als idealer Festplatz erwiesen. Nach dem Zeltaufbau konnten die drei Festtage beginnen, und die Schönwettervorhersage traf auch zu.

DETTINGEN Die "Bluegrass Hoppers" unter der Leitung von Hermann Frick eröffneten die Festtage. Mit Countrymusic spielten sie sich in die Herzen der Freunde dieser Musikrichtung, die bereits vor dem Beginn des Theaterspiels zahlreich anwesend waren. Als dann die Theatergruppe "Schlossbergkomede" zum Start läutete und die Bühne freigab, war die Spannung groß.

Anzeige

Das Theaterstück "Hannes ist der Beste" hatte sich die Theatergruppe ausgesucht, einen Schwank in drei Akten von Lothar Neumann. Für das Stück gab es immer wieder Beifall auf offener Szene, war doch der Inhalt unter anderem mit einem aktuellen Thema belegt, nämlich Körperbewegung und Fitnessprogramm, ausgelegt für Jung und Alt mit all seinen Begleiterscheinungen. Den Schluss an diesem Abend übernahm Siegfried Pöschl. Mit Diskomusik sorgte er als DJ für Stimmung im Zelt.

Die Seniorenkapelle aus dem Musikverein Denkendorf wurde für den Samstagabend engagiert. Die Herren spielten sich in die Herzen der Freunde für Blasmusik aller Altersklassen. Ihre Titel sowohl klassisch als auch modern ließen Stimmung aufkommen, und doch war immer noch Unterhaltung an den Tischen möglich.Der Chorgesang beim "Dettinger Herbst" am Sonntag ist einer der Höhepunkte dieser Veranstaltung. Die Eintracht Dettingen eröffnete den Chorgesang mit dem Frauen- und Männerchor mit dem Titel "Freunde, das ist Musik" unter der Leitung von Chorleiter Franz Hanicz. Es folgten die befreundeten Vereine der Eintracht, die mit ihren schönen Liedern das Fest bereicherten.

Den guten musikalischen Schluss bildete das Akkordeonorchester der Eintracht, das zusammen mit der Akkordeongruppe aus Schopfloch am Nachmittag auftrat. Mit treffend ausgesuchten Titeln spielten sie sich in die Herzen der Freunde der Akkordeonmusik. Unter der Leitung von Lydia Lick ist dieser Programmpunkt aus den Herbstfeierlichkeiten des Vereins nicht mehr wegzudenken.

he