Lokales

Drei Mal aufs Podium gekämpft

KIRCHHEIM Drei Podiumsplätze heimsten die Judoka des VfL Kirchheim zu Beginn des neuen Wettkampfjahres ein. Die U14-Mannschaft musste sich nach einer 1:7-Niederlage im Halbfinale gegen die Sportschule Kustusch mit Platz drei bei den Meisterschaften auf südwürttembergischer Ebene begnügen. Kevin Allgaier, Marcus Grau, Jan Reinöhl, Ricardo Raisch, Moritz Jakuborska, Lars Carstens, Christian Fieweger, Marco Klein und Julina Storz hatten zuvor den JV Nürtingen mit 5:3 besiegt, gegen Tübingen 3:5 verloren und Balingen 6:2 geschlagen.

Anzeige

Bei den württembergischen Einzelmeisterschaften der Damen U20 belegte VfL-Kämpin Sandra Deuringer in der Klasse bis 48 Kilo den zweiten Platz. Dies ist gleichbedeutend mit der Qualifikation zur süddeutschen Einzelmeisterschaft.

Dasselbe gelang Thomas Fohler bei den U17 in der Klasse bis 46 Kilo: Durch Platz zwei bei der südwürttembergischen Einzelmeisterschaft qualifizierte er sich für die württembergischen Meisterschaften.

kd