Lokales

Drei Unfälle durch Aquaplaning

KIRCHHEIM Auf der A 8 haben sich am Sonntagabend bei starken Regenfällen drei Verkehrsunfälle ereignet. Ursache war immer "nicht angepasste Geschwindigkeit und Aquaplaning". Trotz der deutlichen Beschilderung, die auf die Gefahren bei Nässe hinweist, fahren im Streckenabschnitt zwischen Wendlingen und Kirchheim viele bei Regen immer noch zu schnell. Die Unfälle passierten zwischen 23 und 0 Uhr. Zwei Mal krachte es auf der Fahrbahn Richtung Karlsruhe, ein Mal in der Gegenrichtung. Verletzt wurde zum Glück niemand. An den beteiligten Fahrzeugen und den Leitplanken entstand ein Gesamtschaden von rund 17 000 Euro.

Anzeige

Kurz nach 23 Uhr war ein BMW-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Stuttgart in Schleudern geraten. Der 35-Jährige knallte mit dem Heck seines Wagens kurz vor der Ausfahrt Kirchheim/Ost in die Mittelleitplanken. In der Gegenrichtung kam wenig später ein 27-Jähriger mit seinem VW ins Schleudern. Er prallte mit der Front in die Mittelleitplanke. Ein mit mehreren Personen besetzter Mercedes kam kurz nach Mitternacht in Fahrtrichtung Karlsruhe ins Schleudern. Auch dieser 37-jährige Fahrer war für die Witterung zu schnell unterwegs. Sein Wagen stieß in die Mittelleitplanke und schleuderte über die Autobahn, ehe er am rechten Fahrbahnrand stehen blieb.

lp