Lokales

Dreier-Gremium leitet den Verein

Trotz widriger Wetterverhältnisse konnte Dr. Egerer zur Hauptversammlung der Ortsgruppe Weilheim im Schwäbischen Albverein 40 Mitglieder begrüßen.

WEILHEIM Nach einem gemeinsam gesungenen Lied wurde der im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Anzeige

In seinem Rechenschaftsbericht musste der Vorsitzende Werner Kauderer, wie bereits in den Vorjahren, wieder einen Mitgliederschwund beklagen. Der aktuelle Stand beträgt 215.

Die einzelnen Veranstaltungen des vergangenen Jahres wurden noch einmal in Erinnerung gerufen. Neben der Teilnahme am Tag es Baumes und dem Gauwandertag in Hepsisau beteiligte sich die Ortsgruppe wieder am Städtlesfest. Bei der dreitägigen Wanderfahrt in das Tannheimer Tal meinte es der Wettergott nicht gerade gut mit den Weilheimern, trotzdem ließen sich die Teilnehmer die Stimmung nicht verderben. Die Heimensteiner Höhle und der Neidlinger Wasserfall waren für 23 Kids das Ziel beim Kinderferienprogramm. Traditionell fand gegen Ende des Wanderjahres ein Diavortrag statt. Diesmal sah man Bilder vom Nationalpark Berchtesgaden. Mit der Adventsfeier und der Silvesterwanderung wurde das Wanderjahr abgeschlossen. Bei 31 Wande-rungen wurden insgesamt 586 Teilnehmer gezählt.

Wanderwart Gienger streifte kurz das Programm für das Jahr 2005, wobei erstmals eine Wanderung für junge Familien angeboten wird. Die Gebirgsausfahrt nach Tannheim wird wiederholt, in der Hoffnung, dass die letztes Jahr vorgesehenen Touren diesmal durchgeführt werden können. Wegwart Hammel berichtete von der Verlegung eines Stücks des Albvereinswegs vom Wanderparkplatz Egenfirst nach Häringen und der Beschilderung zur Limburg. Von zwölf gut besuchten Senioren-Halbtageswanderungen wurde ebenfalls noch berichtet.

Kassiererin Hilde Virnich konnte einen positiven Kassenstand vorlegen und die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Herbert Bauer beantragte die Kassiererin sowie die gesamte Vorstandschaft zu entlasten, was durch die Mitglieder auch einstimmig geschah.

Elf Vereinsmitglieder konnten für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden. 50 Jahre dem Verein treu geblieben sind: Horst Gerster, Hans Gienger, Karl Mohring, Helga Sindlinger, Hilde Schopp, Friedrich Stiber, Josef Wittmann. 40 Jahre: Liesel Scheel, Albrecht Vollmer. 25 Jahre: Helmut Bauer und Gisela Ludwig.

Turnusmäßig standen dieses Jahr Wahlen an und Vorsitzender Werner Kauderer bat schon seit langem, ihn aus der Verantwortung zu nehmen. Da trotz intensiver Suche kein geeigneter Nachfolger gefunden werden konnte, erklärten sich Dr. Egerer, Werner Kauderer und Wolfgang Mammel bereit, in einem Dreier-Gremium den Verein kommissarisch zu leiten. Kassiererin Virnich und Schriftführerin Layh erklärten sich bereit, ihre Ämter weiterzuführen, ebenso Wanderwart Gienger, Wegwart Mammel und Naturschutz- und Seniorenbeauftragte Jenisch. Als Kassenprüfer wurden Kurz und Winkler gewählt.

pm