Lokales

DRK: Großübung "Neckar-Fils 2005"

PLOCHINGEN Dutzende Rotkreuz-Fahrzeuge rücken im Raum Plochingen am kommenden Samstag, 24. September, mit Blaulicht und Martinshörnern aus, um den mehr als 100 Opfern zweier großer Unfälle zu Hilfe zu eilen bei der größten derartigen Übung der letzten Jahre im Landkreis Esslingen.

Anzeige

Über 550 Helfer und unterstützende Personen der DRK-Kreisverbände Göppingen, Esslingen und Nürtingen werden an dieser Übung beteiligt sein. Zu den eingesetzten Kräften gehören über 300 DRK-Helfer des Rettungsdienstes, der DRK-Einsatzeinheiten und -Bereitschaften, der Bergwacht und von Rettungshundestaffeln. Zusätzlich werden rund 200 Mimen im Einsatz sein, die als verletzte oder evakuierte Personen den Einsatz realistisch gestalten. Unterstützt wird die Übung hierbei auch von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei.

Zweck dieser Übung mit mehreren angenommenen Schadensfällen ist die Erprobung der sanitäts- und betreuungsdienstlichen Abläufe. Auch das interne Zusammenspiel der Führungsstrukturen aus drei DRK-Kreisverbänden wird geübt, um die Koordination zu perfektionieren. Wolfgang Schmidt sagt dazu: "Das reibungslose Zusammenspiel unserer Kräfte im Ernstfall ist die Voraussetzung für eine gute Kooperation mit anderen Organisationen wie Polizei, THW und Feuerwehr."

pm