Lokales

Drogen für 35 000 Euro

Bereits seit Mitte August befindet sich ein mutmaßlicher Rauschgifthändler aus dem Raum Kirchheim in Untersuchungshaft. Der 20-jährige Rumäne war von der Esslinger Kripo zusammen mit einem Komplizen festgenommen worden.

KIRCHHEIM Das Rauschgiftdezernat der Polizeidirektion Esslingen ermittelte zuvor bereits mehrere Wochen gegen die zwei Verdächtigen aus dem Raum Kirchheim. Die aus Rumänien stammenden Männer standen im Verdacht, in Kirchheim und Umgebung den dortigen Drogenabhängigen Rauschgift zu verkaufen.

Anzeige

Nach Bekanntwerden des Aufenthaltsorts konnten die beiden polizeibekannten 20 und 24 Jahre alten Männer dann in einem Lokal in einer Albgemeinde festgenommen werden. Kurz darauf wurden in der näheren Umgebung auch noch zwei Abnehmer festgenommen, zwei 23 und 27 Jahre alte Deutsche aus Kirchheim. In einem Rucksack und in einem Zimmer der beiden Händler fanden die Ermittler dann knapp 900 Gramm Marihuana, 1200 Exstasy-Tabletten, über 200 Gramm Kokain, 50 Gramm Amphetamin und zirka 3000 Euro mutmaßliches Dealergeld. Außer den verschiedenen Drogen wurden zwei Feinwagen, mehrere Handys und ein Laptop beschlagnahmt.

Einem der beiden Verdächtigen, einem 24-jährigen in Rumänien geborenen Mann, gelang noch in derselben Nacht die Flucht. Er konnte über eine Dachrinne aus dem zweiten Stock des Kirchheimer Polizeireviers flüchten. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen und er wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Gegen seinen Komplizen, einen 20-jährigen Rumänen ohne festen Wohnsitz in Deutschland, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart ebenfalls Haftbefehl erlassen. Er befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen und die Fahndung nach dem flüchtigen Tatverdächtigen dauern noch an.

lp