Lokales

Duo mit Schmackes

Powershow mit Mellow Mark & Pyro Merz in der Bastion

Kirchheim. Zurück in die Zukunft mit Gute-Laune-Musik und gesellschaftskritischen Texten. Das Duo Mellow Mark & Pyro Merz, das energiegeladene „Dreamteam“ der Neuzeit aus Berlin und Hamburg kommend, scheint seine unbequemen

Anzeige

brigitte gerstenberger

und ironischen Texte geradezu aus dem Handgelenk zu schütteln. Dazu gab es einen perfekt arrangierten Musik-Mix aus Reggae, Hiphop, Ska, Calypso, Rock, Punk und Balkanbeat. Die wenigen Oldies, unter dem bunt gemischten Jungvolk am Samstagabend in der Bastion, kamen sich zuweilen vor, als wären sie inmitten einer Che-Guevara-Gedächtnisveranstaltung.

„Werft den Fernseher aus dem Fenster, schmeißt die Handys an die Wand“, dieser Aufforderung kam zwar keiner nach, knipsten doch die Mädels munter vor sich hin, um sich und das umtriebige Geschehen auf der Bühne für die Ewigkeit festzuhalten.

Als Opener fungierte Matteo Capreoli, vormals Ötlingen, jetzt in Stuttgart zu Hause, der charmant agierende schwarz gelockte Poet klampfte sich nostalgisch mit dem Song „Mein Daddy war ein Hippie“ in die Gehörgänge des Publikums und erinnerte daran, wem er die Liebe zur Musik schließlich verdankt.

„Ratz Fatz Peng“, so der Titel des neuen Albums von Mellow Mark & Pyro Merz, war auch das Motto dieser spaßigen Dreadlock-Party mit „Treibhauseffekt“. Gerade hat das Duo sein erstes „klimafreundliches Video“ auf den Markt geschmissen, die Herren wollen zum Nachdenken anregen und ihre Zuhörer wachrütteln. „Musik für die Seele und gegen den Polizeistaat, Musik für die Menschen und gegen Gedanken aus Stacheldraht“.

Die Zündschnur lodert, die Jungs geben alles, Ratz Fatz Peng, eine schweißtreibende Live-Performance auf und vor der Bühne. Tanzbare Musik mit jeder Menge Hüftschwungpotenzial.

Ein perfektes Duo, energiegeladene Entertainer mit eigenem Sound und schlüssigen, spannungsreichen Kompositionen. Mellow Mark, alias Mark Schumberger, obligatorisch an der Gitarre und Kumpel Pyro Merz, im bürgerlichen Leben Marco Merz, am Plattenteller. Yeah, Yeah, Yeah, „bleibt in Bewegung Kirchheim“, die Devise der Herren aus Hamburg und Berlin kommt an. Die gesellschaftskritischen Texte, weder altbacken noch polemisch, grooven und gehen unwillkürlich in die Beine und wandern hoffentlich auch ins Gehirn. Mellow Mark & Pyro Merz ein Duo, mit Schmackes und Verstand, das mit Spielfreude ans Werk geht.

Ein Musikerkollektiv, das neben ihren Club- und Festival-Touren mit ihrer intelligenten Power-Show auch schon Zuhörer in Südamerika, Afrika und Russland und im benachbarten Ausland beglückte.