Lokales

Dusel und Danzehelfen AC Catania

Im Fußball-Bezirkspokal haben alle drei Teckvereine gestern den Einzug ins Achtelfinale erreicht.

KLAUS-DIETER LEIB

KIRCHHEIM Das Teck-Trio hat geschlossen den Einzug ins Achtelfinale des Bezirkspokals geschafft. Die SGEH setzte sich mit einer eindrucksvollen Vorstellung in einem reinen Bezirksligaduell beim TSV Deizisau durch, der TSV Jesingen erfüllte seine Pflichtaufgabe beim B-Ligisten ASV Aichwald. Dagegen brauchte der AC Catania Kirchheim die Verlängerung, um dem noch ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisliga B, Staffel 5, die erste Saisonniederlage beizubringen.TSV Deizisau SGEH 2:3 (0:3): Den Gästen reichten 20 starke Minuten, um für die Vorentscheidung zu sorgen. Es waren noch keine vier Minuten gespielt, da führte die Elf von der Berghalbinsel mit 2:0. Auch in der Folgezeit war die SGEH die bessere Elf und verpasste eine noch höhere Führung. Danach kamen die Hausherren besser ins Spiel und hatten durch einen Pfostenschuss von Fabio Morisco Pech (33.). Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber bemüht, dem Spiel noch eine Wende zu geben, aber gegen die dichtgestaffelte Gästeabwehr gab es kaum noch ein Durchkommen. Tore: 0:1 Rene Friedl (3.), 0:2 Antonio Portale (4.), 0:3 Marco Parotta (21.), 1:3 Benjamin Viehmann (68.). Gelb-Rote Karte: Darko Kadoic (SGEH/63.).ASV Aichwald TSV Jesingen 0:5 (0:1): Der Bezirksligist war fast über die gesamte Spielzeit die dominierende Elf und verpasste es in der ersten Halbzeit, noch mehr Tore zu erzielen. In der zweiten Hälfte kamen die Hausherren etwas stärker auf und erspielten sich auch einige gute Einschussmöglichkeiten. Innerhalb von nur 14 Minuten sorgte Torjäger Michael Thon mit einem lupenreinen Hattrick für die endgültige Entscheidung. In der Schlussphase brachen beim B-Ligisten alle Dämme und die Gäste hätten noch für ein größeres Schützenfest sorgen können. Tore: 0:1 Nikolaos Filios (24.), 0:2, 0:3, 0:4 Michael Thon (75., 85., 89.), 0:5 Ercan Güllü (90.).TV Unterboihingen AC Catania Kirchheim n. V. 2:3 (1:1, 0:0): In einer wahren Bezirkspokal-Schlacht glückte dem A-Ligisten in der 90. Spielminute der glückliche Ausgleich durch Giuseppe Danze der Anfang vom Kirchheimer Pokal-Happyend. Zuvor waren die Hausherren das bessere Team und die Gäste hätten sich über einen deutlicheren Rückstand nicht beklagen können. In der Verlängerung nutzte der AC Catania Kirchheim den Vorteil des Überzahlspiels: Der Unterboihinger Alexander Gründel hatte in der 88. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen. Tore: 1:0 Maximilian Krieg (65.), 1:1 Giuseppe Danze (90.), 1:2 Hayati Baysal (103./Foulelfmeter), 1:3 Alfio Parinello (116.), 2:3 Andreas Kerber (117.).

Anzeige