Lokales

Ehrenamtliche Helfer gesucht

Kirchheim sucht Verstärkung für den Dolmetscherpool

Die Stadt Kirchheim sucht Dolmetscher, die dazu beitragen sollen, dass zugewanderte Mitbürger sich gut zurechtfinden. Nach wie vor stellen für viele Zugewanderte fehlende Deutschkenntnisse ein großes Hindernis bei der Bewältigung des Alltags dar.

Kirchheim. Gravierende Folgen können zum Beispiel Missverständnisse bei Beratungsgesprächen beim Arzt, im Krankenhaus, bei einem Gespräch mit Erzieherinnen und Lehrern oder bei einem Behördenbesuch haben.

Anzeige

Der Dolmetscherpool der Stadt Kirchheim bietet seit zwei Jahren in solchen Situationen Hilfestellung an. Ehrenamtlich tätige Personen gehen als Sprachrohr mit zu den Gesprächen. Zum Ausbau des Dolmetscherpools sucht das Amt für Familie und Soziales Menschen, die neben Deutsch eine weitere Sprache gut beherrschen und sich ehrenamtlich engagieren möchten. Insbesondere Personen, die fließend russisch, kurdisch, rumänisch, portugiesisch, georgisch, albanisch, bulgarisch, paschtu, romanes und somalisch sprechen, sind gesucht.

Ein kostenloser Kurs bereitet die zukünftigen Dolmetscher auf dieses Engagement vor. Der Kurs findet am Samstag, 22. März, von 10 bis 16 Uhr statt. Eine Teilnahme am Kurs ist für die Tätigkeit im Dolmetscherpool verpflichtend.

Neben Übungsbeispielen stehen die Rahmenbedingungen und rechtlichen Voraussetzungen einer Tätigkeit im Dolmetscherpool im Mittelpunkt. Der Dolmetscherpool ist beim Amt für Familie und Soziales angesiedelt, das regelmäßig zu Austauschtreffen einlädt und bei Bedarf weitere Fortbildungen organisiert. Auslagen, die durch einen Dolmetschereinsatz entstehen, werden ersetzt.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden, gibt es bei Corinna Däuble, Amt für Familie und Soziales, bis 28. Februar unter der Telefonnummer 0 70 21/5 02-3 38 oder per E-Mail an c.daeuble@kirchheim-teck.de.pm