Lokales

Eigenheim statt Miete

KIRCHHEIM Warum ewig Miete zahlen? Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden ist erfüllbar. In zehn Jahren könnte man bereits mit einer derzeitigen Miete von beispielsweise 500 Euro insgesamt 68 783 Euro an der eigenen Wunsch-Immobilie abbezahlt haben, hätte man rechtzeitig an die Anschaffung einer eigenen Immobilie für das Alter gedacht. So freut sich der Vermieter, dass man "seine" Immobilie abbezahlt. Fazit: Ein Hauptgrund für das Eigenheim ist, dass man im Alter keine Miete mehr bezahlen muss. Somit ist das Eigenheim als Altersvorsorge anzusehen.

Anzeige

Der erste Schritt ist immer der schwierigste. Man muss sich von einem Immobilienexperten beraten und einen gemeinsam erarbeiteten, individuellen Finanzierungsvorschlag erstellen lassen. Die optimale Finanzierung besteht aus 50 Prozent Festzinsdarlehen, 30 Prozent Bauspardarlehen und 20 Prozent Eigenkapital. Aber nicht auf jeden trifft das Optimum einer Finanzierung zu, sodass von dieser Regel auch abgewichen werden kann und manchmal sogar abgewichen werden muss.

"Wichtige Voraussetzungen für eine vernünftige Finanzierung sind geregelte Vermögens- und Einkommensverhältnisse", meint Marion Vollmar von der Kreissparkasse. Diese müssen vorhanden sein und nachgewiesen werden. Es stehen in der Beratung verschiedene Darlehensarten zur Verfügung. Mit dem Kreditberater müssen die Rückzahlungsmöglichkeiten besprochen und verhandelt werden. Der richtige Tarif für das Bauspardarlehen wird speziell mit dem Interessenten vereinbart. Ebenso natürlich das Festzinsdarlehen.

Positiv kommt bei der Eigenheimfinanzierung noch dazu, dass der Staat Wohnbauförderungen gewährt, die natürlich die Belastung reduzieren. Welcher Art die Wohnbauförderung ist und in welcher Höhe sie ausfällt, kommt auf die jeweilige Situation des Interessenten beziehungsweise des Käufers an.

Klasse WS 1 a

Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule