Lokales

Eigentümerwechsel festgezurrt

Die Buchanan Industrial Technologies aus München ist neuer Finanzpartner der Wendlinger Erwin Behr Automotive GmbH.

CHRISTA ANSEL

Anzeige

WENDLINGEN Das vergangene Jahr war bei Behr bewegt. Im Januar wurde der Rückzug der Behr-Familien aus dem Wendlinger Traditionsbetrieb angekündigt. Dann wurden Übernahmeverträge der Apollo Capital Partners aus München vom Wendlinger Unternehmen im Herbst gekündigt. Jetzt kommt vom Unternehmen die Mitteilung, dass die Neuordnung der Gesellschafterstruktur erfolgreich abgeschlossen wurde. Neuer Finanzpartner ist die Buchanan Industrial Technologies aus München.

Die rund 250 Mitarbeiter am Standort der Erwin Behr Automotive GmbH in Wendlingen verfolgten das Prozedere um den Ausstieg der Behr-Familien und den Einstieg eines Finanzinvestors mit großen Hoffnungen. Nachdem die bisherigen Anteilseigner der Erwin Behr Automotive GmbH im vergangenen Herbst den Einstieg von Apollo Capital Partners abgelehnt hatten, war die Sorge um Stabilität und Standortsicherheit unverändert groß. Jetzt kommt von der Unternehmensleitung die erleichternde Mitteilung: "Erwin Behr Automotive unterwegs in die Zukunft."

In der Mitteilung heißt es dazu wörtlich: "Nach dem bereits 2004 realisierten Management-buy-out konnte das neue Management-Team der Wendlinger Erwin Behr Automotive GmbH jetzt Buchanan Industrial Technologies als mehrheitlich beteiligten Finanzpartner gewinnen. Damit ist die Neuordnung der Gesellschafterstruktur erfolgreich abgeschlossen. Die dadurch gewonnenen Finanzmittel werden für langfristig ausgerichtete Investitionen in die bereits vorhandenen, zukunftsorientierten Technologien des Unternehmens eingesetzt."

Erwin Behr Automotive GmbH zählt zu den drei weltweit führenden Herstellern von Premium-Holzzierteilen für die Innenraumgestaltung hochwertiger Fahrzeuge. Als Partner namhafter Hersteller wie Daimler-Chrysler, Porsche, BMW, Volkswagen, Ford, General Motors und Renault im Mittelklasse- und Luxussegment hat sich Erwin Behr Automotive GmbH international etabliert. Eine wichtige Komponente für das geplante Wachstum ist das im Unternehmen entwickelte und patentierte Verfahren des Lackgießens. Diese Technologie eröffnet der Automobilindustrie ganz neue Möglichkeiten bei der Gestaltung des Fahrzeuginnenraums mit vorher noch nicht realisierten Design-Konzepten. Und in diesem Bereich steht die Behr Automotive am Standort Wendlingen auch unter Zugzwang. Erinnert sei an die zwischen dem Unternehmen und dem Verkehrs- und Umweltministerium des Landes getroffene Vereinbarung, die im März zu Stande kam, nachdem Anwohner den Petitionsausschuss des Landtags um Hilfe baten. Demnach muss das Unternehmen den Lösemittelausstoß bis zum 1. Januar 2006 so zurückfahren, dass die Vorschriften des Bundesimmissionsschutzgesetzes eingehalten werden.

Bei dem neuen Investor Buchanan Industrial Technologies handelt es sich um eine Private Equity Gesellschaft, die in etablierte mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz investiert. Nach diesem erfolgreichen Abschluss der Neuordnung ihrer Gesellschaftsstruktur, heißt es in der Pressemitteilung weiter, investiert die Erwin Behr Automotive GmbH mit Fertigungsstandorten in Wendlingen, Wallerstein und Grand Rapids (USA) gezielt in den Ausbau ihrer führenden Produktionstechnologien, was nicht zuletzt der Sicherung der Arbeitsplätze sowie einer umweltschonenden Produktion zugute kommen wird.

In einer Information der Buchanan Industrial Technologies aus München wird darüber hinaus mitgeteilt, dass Behr-Geschäftsführer Klaus Villwock und Dietmar Klaube sowie die Privatinvestoren Rudolf P. Franz und Dr. Heiko Frank neben den Mehrheitsgesellschaftern maßgeblich am Unternehmen beteiligt sind.