Lokales

"Ein Bild von Unterricht"

KIRCHHEIM/STUTTGART Vom 6. bis 22. November werden an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart Arbeiten von Schülern aller Klassenstufen zu sehen sein, die im Unterricht junger Studienassessoren im Fach Bildende Kunst entstanden sind. Eröffnet wird die Ausstellung "Arbeitsstätte Kunst Ein Bild von Unterricht" am Dienstag, 6. November, um 18.30 Uhr.

Anzeige

Bei den Ausstellenden handelt es sich um ehemalige Studierende der Kunstakademie Stuttgart, die im Frühjahr ihr Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung abgelegt haben. Unter anderen sind es Nicole Baisch vom Ludwig-Uhland-Gymnasium Kirchheim und Hannah Schell vom Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern. Ausgebildet wurden alle von Professor Helmuth Kern, der an der Konzeption der Ausstellung mitwirkt.

Im Mittelpunkt steht eine grundlegende Frage "Warum Kunstunterricht?" Der in einer kurzen Schrift angestoßene öffentliche Diskurs soll im Rahmen der Ausstellung weitergeführt und praxisbezogen veranschaulicht werden. Zu sehen sind Exponate aus den verschiedensten Arbeits- und Darstellungsfeldern: Beispiele aus den Bereichen Grafik, Malerei, Plastik, aber auch Film, Fotografie, Performance und Kunstbetrachtung sollen neue Einblicke in Möglichkeiten eines prozess- und handlungsorientierten Kunstunterrichts ermöglichen.

Die Ausstellung ist als Arbeitsstätte konzipiert; sie soll Studierenden und Interessierten Einblicke in aktuelle Unterrichtstätigkeit gewähren und zum gegenseitigen Austausch anregen. Neben der Präsentation von Schülerarbeiten finden in einer Art Laborsituation zugleich Workshops für Studierende der Kunstakademie statt; auf diese Weise werden die Studenten zur selbsttätigen Begegnung und zum Austausch mit und über Kunst eingeladen.

"Von der Kunst her" zu unterrichten bedeutet für die neun ausstellenden Kunsterzieher, eine methodisch-didaktische Kunstvermittlung in die Schulen zu tragen, die ohne eine eigene intensive künstlerische Auseinandersetzung nicht möglich ist. In enger Verzahnung des Kunststudiums mit dem zweiten Ausbildungsabschnitt am Seminar will die Ausstellung den Studierenden eine praxisnahe Perspektive hinsichtlich ihres späteren beruflichen Tätigkeitsfeldes bieten.

INFODie Ausstellung "Arbeitsstätte Kunst Ein Bild von Unterricht" ist vom 6. bis 22. November montags bis mittwochs von 12.30 bis 16 Uhr sowie donnerstags und freitags von 16 bis 19 Uhr zu sehen.