Lokales

Ein Blüthner gibt sich die Ehre

KIRCHHEIM Mit einem Sonatenprogramm, das dem seit einigen Wochen verfügbaren Blüthner-Flügel die besten "Bewährungschancen" eröffnet, stellen sich am Sonntag, 2. April, um 19.30 Uhr im Rundsaal des Kirchheimer Schlosses die Geigerin Miriam Röhm-Wieck und die Pianistin Hilke van Lessen vor.

Anzeige

Wolfgang Amadeus Mozarts Sonate in G-Dur, Paul Hindemiths Sonate in Es und schließlich die schwärmerische Lyrik der "Regenlied-Sonate" von Johannes Brahms versprechen einen Abend meisterlicher Kammermusik, der dem bei dieser Gelegenheit erstmals öffentlich vorgestellten Instrument mannigfache Gelegenheit gibt, seinen "singenden" Charakter unter Beweis zu stellen.

Miriam Röhm-Wieck absolvierte ihr Musikstudium an der Musikhochschule Stuttgart bei Professor Wilhelm Melcher. In dieser Zeit war sie Konzertmeisterin des Hochschulorchesters. Miriam Röhm-Wieck wirkte im "Bach-Collegium" unter Helmuth Rilling mit, war Mitglied des "Jerusalem International Symphony Orchestra" und der Rheinischen Philharmonie.

Ihre Klavierpartnerin Hilke van Lessen studierte zunächst an der Hochschule für Musik in Trossingen, dann an der Musikhochschule in Utrecht. Seit 1998 bilden die beiden Musikerinnen ein kontinuierlich zusammenarbeitendes Duo, das sich mit einem weit gespannten Repertoire große Anerkennung erwerben konnte.

Karten für das Konzert gibt es ab 19 Uhr an der Abendkasse und im Vorverkauf in der Geschäftsstelle der Kirchheimer Volkshochschule im Spital, Max-Eyth-Straße 18, Telefon 0 70 21 / 97 30 32.

kr