Lokales

Ein Himmel voller Startnummern weckt Erinnerungen

Anknüpfend an eine gute alte Tradition lud der SVL Kirchheim wieder einmal zum Skiball ein. In der vollbesetzten Jesinger Gemeindehalle wurde dem ehemaligen Vorsitzenden Dieter Hammelehle eine herausragende Ehrung zuteil.

KIRCHHEIM Die Gäste, darunter ganze Familien, wurden für ihr Kommen mit einer originell geschmückten Halle, guter Bewirtung, einem abwechslungsreichen Programm und fetziger Musik belohnt. Belohnung derweil für die Verantwortlichen und Helfer des Vereins: ein vollbesetzter Saal.

Anzeige

Ein Himmel voller Startnummern aus den letzten fünfzig Jahren schwebte über den Köpfen, verlieh dem Saal eine anheimelnde Gemütlichkeit und erinnerte so manchen alten Schirennhasen an kitzlige Rennsituationen und Stürze, aber auch an Triumphe und Siege. Einige der ehemaligen Renn-Asse wurden für eine langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Pokale und Urkunden holten sich die diesjährigen Vereinsmeister(innen) im Skifahren und Snowboarden aus der Hand von SVL-Sportwart Bruno Panni: Jule Rapp, Jonathan Keller, Luisa und Lennart Leuze, Robin Weber, Ricardo Raisch, Sonja Hoyler, Susanne Sutter, Angelika Weber, Hans-Jörg Rapp, Matthias Bankwitz, Rainer Weber, Bruno Panni und Wolfgang Hoyler. Als Stadtmeister wurden darüber hinaus Sonja Hoyler, Hans-Jörg Rapp, Luisa und Lennart Leuze geehrt.

Vor dieser Siegerehrung hatte der Vereinsvorsitzende Matthias Bankwitz den Abend eröffnet mit Bildern aus dem Vereinsleben rund ums Jahr, auf denen sich viele Ballbesucher wiederfanden. Dank der heutigen Beamer-Technik konnten sie sich noch mehrmals am Abend bewundern. Eine vorgezogene Mitternachtsshow bot der Vereinsnachwuchs. Mit einer spritzigen und witzigen Zirkusnummer, einstudiert von der Jugendleiterin Simone Kerner, sorgten die Kids für viel Gelächter und Beifall.

Neben Simone Kerner wurden weitere Mitglieder für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz für den Verein geehrt. Hervorgehoben wurden hier vor allem Bastian Keller, der stets zur Stelle ist, wenn es etwas zu organisieren und zu tun gibt, sowie Jonathan Lempp, der sich unermüdlich als Trainer und Organisator für die Volleyballmannschaften einsetzt. Besonders bedankte sich Matthias Bankwitz im Namen des Vereins bei Barbara Keller, die mit großem Engagement die Geschäftsstelle betreut.

Eine ganz besondere Ehrung erfuhr an diesem Abend Dieter Hammelehle. Ihm wurde die Ehrenmitgliedschaft mit dem SVL-Stern in Gold vom Ehrenvorsitzenden Otto Prem und dem derzeitigen Vorsitzenden Matthias Bankwitz verliehen. An seinen ehrenamtlichen Einsatz im Verein, über 18 Jahre lang, denken viele Vereinsmitglieder gerne und dankbar zurück. So hat er nicht nur außergewöhnliche Sommer-sportfeste veranstaltet, sondern vor allem "als Sportwart und stellvertretender Vorsitzender", wie Matthias Bankwitz ausführte, "die sportliche Entwicklung des Vereins im alpinen Skisport mit beispielhaftem Einsatz über zehn Jahre unermüdlich vorangetrieben." Die Austragung der Bundesskispiele durch den SVL in Warth 1988 sei ohne "Matz" Hammelehle undenkbar gewesen.

Auch das inzwischen 26 Jahre alte Pfingstzeltlager trägt seine Handschrift. Als Vorsitzender hat er die Geschicke des Vereins über weitere acht Jahre gelenkt. Schließlich habe er die Sanierung des SVL-Hauses auf der Alb vor zwei Jahren mit fachkundigem Wissen als Mitglied des Bauausschusses begleitet.

Wie von allen erwartet, sorgte pünktlich um 24 Uhr die Mitternachtsshow der altbekannten SVL-Crew mit Gags und peppigen Liedern für weitere Stimmung, die sich bei heißen Rhythmen von Martin Stark and Friends und einem Plausch mit alten und neuen Bekannten an der selbst bewirteten Bar bis in die frühen Morgenstunden hielt.

rr