Lokales

Ein Lächeln für Santa Claus und die Aktion

"Bitte lächeln" musste Fotografin Susanne Schneider gar nicht extra sagen. Mit strahlenden Gesichtern ließen sich große und kleine Erdenbürger gern an der Seite des Nikolauses auf den Speicherchip bannen. So entstanden zahlreiche Geschenke, die gewiss zum Teil morgen unter dem Weihnachtsbaum liegen werden, und gleichzeitig füllte sich der Spendentopf der Weihnachtsaktion.

IRENE STRIFLER

Anzeige

KIRCHHEIM Die Arbeit von Susanne Schneider und ihrem Team,

O:STERN.TI_die einen Tag lang ihr Fotozelt bei nasskaltem Wetter in der Fußgängezone aufgestellt hatten, hat sich gelohnt: Zahlreiche Passanten nutzten die Gelegenheit zu einem weihnachtlichen Schnappschuss. Der Obolus dafür floss ohne jeden Abzug auf das Konto der Teckboten-Weihnachtsaktion: 650 Euro überwies die Kirchheimer Fotografin nun an den Verein "Gemeinsam für eine gute Sache", dafür ein herzliches Dankeschön!

Geschenke in fast schon letzter Minute, die gleichzeitig Gutes bewirken, gibt es übrigens auch heute noch am Schalter des Teckboten in der Alleenstraße. Ideen gefällig? Wie wär's mit einer Eintrittskarte für das große Konzert von Anima musica in der Martinskirche am letzten Januarwochenende? Oder mit der CD "Die Zwei live in der Bastion" von Raphi und Jörg? Oder mit einer Tüte Nikoläuse? Vorbeischauen lohnt allemal.

Wer jetzt schon bis zur Jahreswende denkt, ist am heutigen Freitag um 18 Uhr auf dem Parkplatz der Firma Wiedenmann im Gewerbegebiet Bohnau richtig. Dort startet der Feuerwerkshop Royal Fire ein Schau-Feuerwerk. Silvesterraketen können nur Gewerbetreibende gleich kaufen, aber Privatleute schon mal vorreservieren, beim Verkauf ab dem 29. Dezember geht dann ein Euro pro Stück an die Weihnachtsaktion des Teckboten.

Auch vielen privaten Unterstützern dieser 26. Weihnachts-Aktion des Teckboten gilt heute wieder unser Dank. Mit 100 Euro unterstützten Harald Kuhn, Nicole und Wolfgang Schinko sowie Walter Neumann die Aktion. 50 Euro kamen von Renate Meßfeldt, Otto Mößner, Ulrich und Rosemarie Beißer sowie von Hedwig Pfleiderer. Mit 25 Euro unterstützte Klaus Raphael die Aktion. 20 Euro "verfütterte" Hilde Birkenmaier an das Spendenschwein. 10 Euro stifteten Gertrud Fischer, Helene Preißler, Erika Hepperle, Gudrun Henka, Kurt Stocker sowie Hannelore Nägele.

Die Spendenkonten für alle, die Gutes tun wollen, sind auch über die Feiertage geöffnet. Sie lauten:

Kreissparkasse 48 333 344 (BLZ 611 500 20) Volksbank 30 4777 005 (BLZ 612 901 20) Deutsche Bank 0700 500 00 (BLZ 611 700 76) BW-Bank 8 642 202 (BLZ 600 501 01) Commerzbank 9 100 009 00 (BLZ 611 400 71)