Lokales

Ein rabiater Fußgänger

KÖNGEN Ein Ermittlungsverfahren leiteten am Dienstagabend Beamte des Polizeireviers Kirchheim gegen einen 46-Jährigen aus Köngen ein. Gegen 21.40 Uhr kam es in der Unteren Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Fordlenker war von einem Parkplatz auf die Untere Straße in Richtung Kirchheimer Straße eingefahren. Hierbei übersah er den auf der Straße stehenden 46-Jährigen. Der Fußgänger wurde von dem Ford erfasst und zu Boden geschleudert. Glücklicherweise blieb der Mann dabei unverletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 46-Jährige bereits einige Zeit vor dem Unfall auf der Fahrbahn unterwegs war und ihm mehrere Pkw-Lenker ausweichen mussten. Zudem stellte sich heraus, dass der Köngener, der sich äußerst aggressiv verhielt, unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand.

Anzeige

Noch während der Unfallaufnahme verließ der 46-Jährige die Örtlichkeit, ohne dass er den Beamten Angaben zu seiner Person gemacht hatte. Als ihm daraufhin die vorläufige Festnahme erklärt wurde, wehrte er sich dagegen. Eine Beamtin wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Der Köngener musste sich einer Blutprobe unterziehen und die Nacht anschließend im Ortsarrest verbringen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

lp