Lokales

Ein schon lange bestehender Wunsch wurde erfüllt

Mit einem kleinen Stehempfang hat die Vorstandschaft des Weilheimer Tennisclubs um Michael Stiber und Andreas Greger am Wochenende den Anbau an die bestehende Tennishalle eingeweiht. Pünktlich zum Beginn der Hallensaison konnte der Anbau damit seiner Bestimmung übergeben werden.

WEILHEIM Der Vorsitzende des Weilheimer Tennisclubs, Michael Stiber, ging in seiner Rede bei der Einweihungsfeier auf die Vereinsgeschichte ein. Er erinnerte bei der offiziellen Einweihung des Anbaus daran, dass vor genau 28 Jahren die erste Tennishalle fertig gestellt und mit einem doch "mehr provisorischen" Halleneingang versehen wurde.

Anzeige

Über die Jahre wurde der Umbau des Eingangbereiches der Tennishalle ständig verschoben, standen doch mit der zweiten Halle, der stetigen Clubhausvergrößerung und der Platzerweiterung auf insgesamt sieben Freiluftplätze immer wichtigere Punkte auf dem Programm. Im Herbst 2003 konnte der Weilheimer Tennisclub dann die letzte Darlehensrate tilgen und somit weitere Baumaßnahmen ist Auge fassen.

Im Frühjahr 2004 wurde der Heizungsbereich im Clubhaus auf Erdwärme in Verbindung mit Sonnenkollektoren umgestellt eine Investition, die sich bereits im Sommer bewährt habe, stellte Michael Stiber zurückblickend fest.

Mit dem nunmehr fertig gestellten Hallenanbau hat die Vorstandschaft den im Frühjahr dieses Jahres von der Hauptversammlung gefassten Beschluss in die Tat umgesetzt. "Den Kostenrahmen konnten wir einhalten", versicherte der Vereinsvorsitzende Michael Stiber, der gleichzeitig den zahlreichen am Bauprojekt beteiligten Handwerkern für die termingerechte und gute Ausführung dankte.

Albert Englert betonte, dass der TC Weilheim auf das Geleistete stolz sein und sich nach außen bestens präsentieren kann. Der Hallenanbau verfügt über einen großzügigen Eingangsbereich, einen Umkleideraum, zwei Toiletten und einen großen Aufenthaltsraum, der durch die Verglasung in die Tennishalle auch und gerade zum Zuschauen einlädt.

"Das Clubleben wird dadurch einen weiteren Aufschwung erhalten", zeigte sich Albert Englert überzeugt. Michael Stiber und Andreas Greger konnten dann im Anschluss gemeinsam mit den zahlreich erschienenen Clubmitgliedern zufrieden auf den gelungenen Hallenanbau anstoßen.

pm